Dips & Sauce, Rezepte, Vegetarisch & Vegan

Bärlauch Frischkäse – super lecker, schnell und gesund

Jede Jahreszeit hat so ihre kulinarischen Highlights. Wenn ich aber eine kulinarische Lieblingszeit nennen müsste, ist das der Frühling. Ab April kommen die leckersten Gemüse und Obstsorten wieder in Saison. Und ganz besonders gerne koche ich natürlich mit Bärlauch! Der gibt wirklich jedem Gericht nochmal eine extra tolle Note. Und ganz nebenbei hat Bärlauch den Vorteil, dass man sich hinterher nicht zu sehr Gedanken um eine Knoblauchfahne machen muss. Es wird also Zeit für ein paar neue Bärlauchrezepte hier auf meinem Blog.

Was ist Bärlauch überhaupt?

Bärlauch ist ein Lauchgewächs, welches in Europa heimisch ist. Deshalb kann man ihn zwischen März und Mai auch wunderbar selberpflücken. Da er so verbreitungsfreudig ist, wächst Bärlauch nicht mehr nur in Wäldern. Mittlerweile kann man ihn sogar schon mitten in der Stadt finden. Ich wohne recht zentral in München und trotzdem weht mir momentan der wunderbare Bärlauchgeruch draußen überall entgegen. Vom Geschmack her ist er dem Knoblauch sehr ähnlich. Zur gleichen Zeit erzeugt er aber nicht so ein starken Mundgeruch, wie die kleine Knolle. Wobei, wenn wir einmal ehrlich sind, ist die Knoblauchfahne seit einem Jahr wohl unser geringstes Problem. 🙂

Auf jeden Fall lässt sich Bärlauch perfekt zum verfeinern von allen möglichen Gerichten einsetzten. Daher tausche ich im Frühjahr auch gerne mal den Knoblauch gegen Bärlauch aus. Dabei sollte man allerdings beachten, dass man ihn am besten am Ende der Kochzeit hinzugeben sollte. So behält er auch sein volles Aroma. Aber natürlich könnt ihr ihn auch roh verzerren, zum Beispiel in Salaten oder Pestos.

Bärlauch Frischkäse

Bärlauch Frischkäse – die gesunde Alternative zur Bärlauchbutter

Ein absoluter Klassiker im Frühjahr ist ja die Bärlauchbutter. Sie schmeckt wie Knoblauchbutter und hat aber noch diese wunderschöne grüne Farbe. Damit ist sie immer ein Highlight bei jedem Grillfest und schmeckt natürlich auch Hammer auf einer frischen Scheibe Brot. Allerdings muss ich euch nicht erzählen, dass Butter gesund wäre. Sie besteht fast nur aus Fett und ist unglaublich kalorienreich. Da so eine Scheibe Brot mit etwas Butter darauf locker schon mal 370 bis 400 Kalorien.

Eine viel kalorien- und fettärmere Variante ist daher mein Bärlauch-Frischkäse. Man kann ihn wie Butter aufs Brot oder zum Grillen servieren. Und wie ihr nächste Woche sehen werdet, auch sehr vielfältig zum Kochen einsetzten. Und das Beste? Er besteht aus gerade einmal 2 Zutaten. Frischkäse und frischer Bärlauch. Beim Frischkäse lassen sich natürlich auch nochmal viele Kalorien sparen. Verwendet ihr statt der Doppelrahmstufe einfach eine light Variante mit ca. 10% Fett spart ihr euch auf 20g schon mal 50 Kalorien oder 5g Fett. Wohlgemerkt auf eine wirklich kleine Portion von etwa einem Teelöffel.

Ein einfaches 5 Minuten Rezept

Die Zubereitung ist mindestens genauso simpel wie die Zutatenliste. Am einfachsten finde ich es, wenn man dafür einen Multizerkleinerer nimmt. Es geht aber auch genauso mit dem Mixer, einem Pürierstab oder einfach nur mit dem Messer. Achtet aber auf jeden Fall darauf, dass ihr euren Bärlauch richtig gut wascht, bevor ihr ihn verwendet. Bärlauch wächst auf dem Boden und ist daher so allerlei ausgesetzt. Deshalb wasche ich ihn immer sehr gründlich mit kaltem Wasser ab. Und um dann nicht zu viel Wasser in meinem Frischkäse zu haben, gebe ich ihn einfach nochmal kurz in die Salatschleuder. Wenn ihr aber keine haben sollten, ist das natürlich kein Problem. Achtet einfach nur darauf ihn gut abzutropfen. Sobald die Blätter also gründlich gewaschen und getrocknet sind, könnt ihr loslegen.

Gebt einfach beide Zutaten in euren Zerkleinerer oder ähnliches und mixt zu lange, bis die Blätter schön zerkleinert sind. Ich persönlich bevorzuge es, wenn aber noch kleine Stücke drin sind. Das ist aber natürlich euch überlassen. Habt ihr keine dieser genannten Küchenmaschinen parat, ist das auch kein Problem. Hackt den Bärlauch einfach mit eurem Messer klein, so wie ihr das auch mit Petersilie oder anderen Kräutern machen würdet. Dann könnt ihr das mit eurem Frischkäse vermischen und viola – der Bärlauch-Frischkäse ist fertig.

Ich hoffe euch gefällt das Rezept und ihr probiert es mal aus. Ich bin mir sicher, ihr landet damit bei jedem Grillen einen absoluten Treffer. Nächste Woche werde ich euch noch ein Rezept zeigen, wie ihr den Frischkäse auch beim Kochen toll einsetzten könnt. Also probiert ihn bis dahin unbedingt mal aus! Ihr wisst, ich freue mich immer über eurer Feedback, also schreibt es mir gerne in die Kommentare, über das Kontakt Formula oder via Instgram.

Viel Spaß beim Ausprobieren und bis zum nächsten Rezept,
Eure Jules

Bärlauch Frischkäse

Bärlauch Frischkäse

Ein super einfaches Rezept aus zwei Zutaten, das eine tolle und gesunde Alternative zur klassischen Bärlauchbutter ist.
5 from 1 vote
Vorbereitungszeit 5 Min.
Land & Region Deutsch
Portionen 9 Portionen

Zutaten
  

  • 1 Packung Frischkäse light ich habe Philadelphia balance genommen
  • 30 g frischer Bärlauch
  • Salz

Anleitungen
 

  • Den Bärlauch zuerst sehr gründlich abwaschen und anschließen gut abtropfen oder in eine Salatschleuder geben, sodass kein Wasser mit in den Frischkäse gelangt.
  • Nun den Frischkäse mit den Bärlauchblättern in einen Multizerkleinerer oder Mixer geben und so lange zerkleinern, bis von den Blättern nur noch ganz kleine Stückchen übrig sind und der Frischkäse eine tolle grüne Farbe bekommen hat. Mit etwas Salz abschmecken.
    Alternativ könnt ihr auch einen Pürierstab benutzen oder den Bärlauch mit einem Messer fein zerkleinern.
  • Im Kühlschrank hält sich der Frischkäse ein bis zwei Wochen.

Notizen

Die Nährwerte hängen bei diesem Rezept von dem euch verwendetem Frischkäse ab und sind diesem quasi identisch, da 30g Bärlauch gerade einmal um die 5 Kalorien haben. 
Keyword Frühling

One Comment

  1. 5 stars
    Bärlauch wie lecker

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating