Appetizer, Snacks & Fingerfood, Rezepte

Die perfekte Brotzeitplatte

Um die perfekte Brotzeitplatte anzurichten, muss man kein Profi sein. Ganz im Gegenteil! Mit dieser simplen Schritt-für-Schritt-Anleitung wird garantiert jedem, egal ob Anfänger oder Profi, eine wunderschöne Brotzeitplatte gelingen.

Und während die bayrische Brotzeit vor allem aus fettiger Wurst besteht, zeige ich dir heute auch noch, wie man das ganze etwas leichter, etwas weniger fleischlastig und abwechslungsreicher gestalten kann. Somit wird diese Brotzeitplatte das perfekte Essen für gesellige Abende mit Freunde und Familie, wo jeder reinlagen und sich bedienen kann. 

Eine reichlich gefüllte Brotzeitplatte mit Käse, Schinken, Dips, Gemüse, Obst und Cracker.
Viel gesünder, aber mindestens genauso lecker wie eine klassische, bayrische Brotzeitplatte!

Warum eine Brotzeitplatte das beste Essen für Gäste ist!

Mit einer bunt und abwechslungsreich gefüllten Brotzeitplatte bietest du deinen Gästen jede Menge verschiedene Köstlichkeiten an. So ist garantiert für jeden etwas dabei, egal wie alt deine Gäste sind. 

Außerdem kannst du die Brotzeitplatte perfekt vorbreiten und hast sogar noch genug Zeit, deine Küche aufzuräumen bevor deine Gäste kommen. So steht einem geselligen Abend mit deinen Liebsten und Freunden nichts mehr im Weg.

Und es ist ganz egal, ob du deinen Gästen nur einen kleinen Snack, einen Appetizer oder ein ganzes Hauptgericht servieren möchtest. Da du die Größe und Beilagen dieser Brotzeitplatte beliebig variieren kannst, kannst du sie an jeden Anlass anpassen.

Eine reichlich gefüllte Brotzeitplatte mit Käse, Schinken, Dips, Gemüse, Obst und Cracker.
Bei diesem vielfältigen Angebot ist ganz sicher für jeden das Richtige dabei.

4 Tipps für eine gesündere Brotzeitplatte, auf der jeder etwas findet

Die typische, bayrische Brotzeitplatte, wie du sie zum Beispiel auf der Wiesn findest, besteht vor allem aus Wurst, Obazda und noch mehr fettigem Fleisch. Und versteh mich nicht falsch, auf der Wiesn würde ich es gar nicht anders wollen. Aber so zuhause, im Alltag, ist die typisch bayrische Brotzeit nicht das Beste oder, besser gesagt, nicht das Gesündeste.

Das heißt aber nicht, dass eine hübsche Brotzeitplatte immer gleich ungesund und unendlich fettig sein muss! Ganz im Gegenteil, denn mit diesen vier Tipps zauberst du eine leckere, wunderschöne und sogar gesunde Brotzeitplatte:

  • Es muss nicht nur Fleisch und Käse sein. Ein paar Gemüsesticks mit ein paar leckeren Dips können mindestens genauso lecker sein wie ein Stück Salami.
  • Statt dem Vollfettkäse und der fettigsten Wurst können auch fettärmere Varianten wie ein leichter Camembert oder ein fettarmer Lachsschinken richtig lecker schmecken. Vor allem wenn der Käse bei Raumtemperatur serviert wird, wird man kaum noch einen Unterschied schmecken.
  • Statt Butter, Schmalz und Co einfach ein paar gesunde und nährhafte Dips und Aufstriche servieren, egal ob gekauft oder selbst gemacht.
  • Anstatt von Brezen und weißen Semmeln kannst du auch einfach mal ein Vollkornbaguette oder Knäckebrot zur Brotzeitblatte servieren.

Wie viel Brotzeit pro Person?

Die wohl schwierigste Frage beim Anrichten einer Brotzeitplatte ist, wie viel Essen man pro Person einplanen muss. Und zugegeben eine genaue Antwort habe ich dafür auch nicht. Allerdings hat sich für mich die Faustregel „eine Sorte pro Person“ als sehr nützlich erwiesen.

Gemeint ist damit zum Beispiel je eine Sorte Käse, je eine Sorte Schinken, je einen Dip pro Person einzuplanen. Das heißt zwei Sorten Käse bei zwei Personen, drei bei drei und vier bei vier. Natürlich wird nicht jeder nur an einer Sorte hinessen, aber die Mengen müssten gemäß dieser Faustregel so auf jeden Fall ausreichend sein.

Jedoch solltest du zusätzlich dazu noch beachten, ob du die Brotzeitplatte als Hauptspeise oder eher als Vorspeise oder kleines Fingerfood servieren möchtest. Je nachdem was für dich zutreffend ist, würde ich vor allem darauf achten, wie viel Brot und Cracker du zu deiner Brotzeitplatte servierst. Bei einer Hauptspeise sollte das definitiv etwas mehr sein. 

Eine reichlich gefüllte Brotzeitplatte mit Käse, Schinken, Dips, Gemüse, Obst und Cracker. Im Hintergrund stehen Wein und Wassergläser und noch mehr Cracker.
Serviert mit Wein und Knäckebrot wird steht einem geselligen Abend nichts mehr im Weg.

Zutaten 

Anstatt dir nun eine genau Zutatenliste zu geben, möchte ich dir lieber ein paar Kategorien nennen und in diesen Kategorien ein paar Ideen geben, was du hierfür einkaufen und auf deiner Brotzeitplatte anrichten kannst. Zusätzlich zu den klassischen Zutaten einer bayrischen Brotzeitplatte gebe ich dir ein paar gesündere Alternativen, sodass du selber auswählen kannst, was du auf deiner Brotzeitplatte servieren möchtest.

Käse

Auf einer typischen, bayrischen Brotzeitplatte findet man vor allem Emmentaler, Gouda, Berkäse, Handkäse oder Camembert. Für eine gesündere Brotzeitplatte könnte man zum Beispiel einen fettreduzierten Camembert, einen Gouda, da dieser von Natur aus etwas weniger Kalorien hat, und vielleicht ein paar (light) Mozzarellakugeln servieren. 

Wurst

Fettreiche Wurst kommt auf der bayrischen Brotzeitplatte normalerweise nicht zu kurz. Von geräucherten Bratwürsten, über Salami, Leberwurst, Schmalz, geräuchertem Schinken, Leberkäse bis hin zu Presssäcken und anderen Würsten ist hier oft viel geboten.

Aber ganz ehrlich, ich mag das wenigste davon. Stattdessen serviere ich auf meiner Brotzeitplatte viel lieber einen leichten Lachsschinken, einen fettarmen Putenschinken oder vegetarische Fleischpflanzerl. Die sind zwar auch nicht immer so gesund, aber vor allem für alle Vegetarier eine tolle Alternative.

Dips und Aufstriche

Auf wahrscheinlich jeder Münchner Brotzeitplatte wirst du einen Obazda finden. Daneben gibt es oft noch Mettwurst, Schmalz, Frischkäse, Meerrettich und Butter, aber das wars dann oft auch schon. 

Meine gesunde Brotzeitplatte serviere ich am liebsten mit einer Auswahl an verschiedenen Dips. Oft ist auch ein klassischer Obazda oder meine gesunde Version davon dabei. Zusätzlich dazu gibt es bei mir noch einen Hummus, meine Cashew Sauce oder einen Linsenaufstrich.

Essbare Deko

Auf der klassischen Brotzeitplatte dienen Radieschen, Essiggurken, Zwiebelringe, Weintrauben und Co oft nur als Deko und kleine Erfrischer. 

Wenn du deine Brotzeitplatte jedoch etwas gesünder zubereiten willst, dann würde ich noch ein paar Gemüsesticks, zum Beispiel Paprika, Gurke, Karotte oder Sellerie, dazu servieren. Außerdem kannst du auch noch ein paar Nüsse, getrocknete und frische Früchte oder Oliven mit drauflegen. 

Beilagen

Zu guter Letzt brauchen wir noch etwas Brot, um all diese Köstlichkeiten in unsere Mägen zu befördern. Eine typisch bayrische Brotzeitplatte braucht natürlich ein paar Brezen und Salzstangen.

Um es aber etwas gesünder zu halten, serviere ich meine Brotzeitplatte lieber mit Vollkornbaguette oder -Brot und etwas Knäckebrot. Okay, ein paar Cracker sind auch noch dabei. Die müssen einfach sein.

Eine reichlich gefüllte Brotzeitplatte mit Käse, Schinken, Dips, Gemüse, Obst und Cracker. Im Bildrand stehen Wein- und Wassergläser.

So wird’s gemacht – Schritt für Schritt Anleitung

Sobald du dir überlegt hast, was du alles auf deiner Brotzeitplatte servieren möchtest und alle Zutaten eingekauft hast, ist die meiste Arbeit schon geschafft. Was jetzt noch übrig bleibt ist das Anrichten.

Dafür starten wir zuerst mit dem Käse und den Schüsseln. Sobald du Essiggurken, Oliven oder Dips auf deinem Brotzeitbrett möchtest, benötigst du ein paar kleine Schüsseln, in denen du sie servieren kannst. Platziere nun also beides auf einem großen Holzbrett oder Tablett. Dann kannst du den Käse bereits in Würfel oder Scheiben schneiden.

Als nächstes geht es mit der Wurst weiter. Diese können wir in kleine Häufchen auf dem Brett anrichten. Ganz besonders hübsch sieht es aus, wenn du mit deinem Schinken kleine Flüsse baust, die sich quer über dein Brett schlängeln. Solltest du Salami mit dabeihaben, dann kannst du die auch als Salamirose anrichten. Wie das geht, habe ich dir in meinem Post über das Anrichten einer Käseplatte verraten. 

Nun kannst du die Schüsseln mit deinen Dips, Essiggurken, Oliven, den Gemüsesticks oder Sonstigem füllen. Und dann müssen wir nur noch die leeren Stellen mit dem Obst, ein paar Nüssen und Crackern füllen. 

Zu guter Letzt kannst du dein Brotzeitplatte noch mit ein paar frischen Kräutern oder ein paar Zickzack-förmig aufgeschnittenen Radieschen dekorieren. Dann schneidest du noch das Brot auf und schon ist die perfekte Brotzeitplatte bereit verspeist zu werden.

Häufige Fragen und Antworten

Falls noch etwas unklar ist, helfen dir diese FAQs hoffentlich direkt weitern. Falls nicht, dann schreib mir deine Frage einfach in die Kommentare. 

Wie viel Essen muss ich pro Person einplanen?

Das hängt davon ab, ob du die Brotzeitplatte als Vorspeise, Snack oder Hauptgang serviert wird. Prinzipiell kann die Faustregel „eine Sorte pro Person“ aber eine gute Orientierung geben. Sprich eine Sorte Käse, Wurst, Aufstrich, und so weiter und so fort pro Person. Bei einer Hauptspeise würde ich zudem noch auf ausreichend Brot achten.

Wie lange dauert das Anrichten eine Brotzeitplatte?

Die größte Arbeit ist das Planen und Einkaufen. Für das eigentliche Anrichten sollte man je nach Größe der Brotzeitplatte 30 bis 60 Minuten einplanen.

Welche Getränke soll ich zur Brotzeitplatte servieren?

Klassischer Weise werden Bier und Radler zum Brotzeitbrettl getrunken. Ich bevorzuge jedoch einen kühlen Weißwein, ein Weißweinschorle oder ein Glas Rotwein.

So lassen sich Reste aufheben

Sollten am Ende des Tages noch Reste übrig sein, kannst du diese einfach getrennt voneinander in Tuppaboxen oder ähnlichem verpacken, in den Kühlschrank stellen und im Laufe der nächsten Tage verbrauchen. Übriges Brot kann in Gefrierbeuteln eingefroren werden.

Eine reichlich gefüllte Brotzeitplatte mit Käse, Schinken, Dips, Gemüse, Obst und Cracker.
Als Deko eignen sich vor allem frische Kräuter!

Ich hoffe, dir gefällt meine Anleitung zur perfekten Brotzeitplatte und du probierst sie bald mal aus. Falls du noch Fragen oder Anregungen zum Rezept hast, schreibe sie mir einfach in die Kommentare, als Mail an contact@julesbalancedrecipes.com oder via Instagram (@julesbalancedrecipes). 

Außerdem freue ich mich über ein Kommentar und deine Bewertung, wenn du es denn ausprobiert hast. Das geht ganz einfach über die Kommentarfunktion unter diesem Post. 

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit,
Deine Jules

Merke dir das Rezept für später

Klicke auf den Pin-Button und füge das Rezept zu einer deiner Pinterest-Pinnwände hinzu. So kannst du dir das Rezept auch für später merken und es einfach wiederfinden. 

Merke dir dieses Rezept auf Pinterest, indem du auf den merke Button oben links klickst.
Du siehst keinen Pin-Button? Dann scrolle einfach mal mit deiner Maus über das Bild oder tippe es mit deinem Finger an und schon müsste der Button links oben im Bild erscheinen.

Das könnte dir auch noch gefallen:

In 5 Schritten die perfekte Käseplatte anrichten – Step by Step Tutorial

Leckere Dips für deine Brotzeitplatte:

Eine reichlich gefüllte Brotzeitplatte mit Käse, Schinken, Dips, Gemüse, Obst und Cracker. Im Hintergrund stehen Wein und Wassergläser und noch mehr Cracker.

Brotzeitplatte anrichten – Schritt für Schritt Anleitung

Julia Schmitt
Eine bunte Brotzeitplatte mit einer großen Vielfalt an herzhaften Köstlichkeiten und frischem Obst ist das perfekte Essen für einen geselligen Abend mit Gästen, Freunden und Familie. Von bayrischen Klassikern bis hin zu gesunden Alternativen kannst du selbst entscheiden, was auf deinem Brotzeitbrett landen wird. In Bezug auf die Mengen, kannst du dich an der Faustregel „eine Sorte pro Person“ orientieren.
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 0 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Appetizer, Fingerfood
Land & Region Deutsch
Portionen 2 Personen *

Zutaten
  

Käse (in Raumtemperatur servieren)

  • Klassisch: Emmentaler, Gouda, Handkäse, Bergkäse, …
  • Gesünder: Light Camembert, Gouda, light Mozzarella 

Wurst:

  • Klassisch: Fleischpflanzerl, geräucherter Schinken und Bratwurst, Salami, Leberkäs, Leberwurst, …
  • Gesünder: Lachsschinken, fettarmer Putenschinken, vegetarische Fleischbällchen, …

Dips und Aufstriche

  • Klassisch: Obazda, Butter, Schmalz, Mettwurst, Butter, …
  • Gesünder: Lachsschinken, fettarmer Putenschinken, vegetarische Fleischbällchen, …

Deko

  • Herzhaft: Gemüsesticks, Radieschen, Essiggurken, Nüsse, Tomaten, Oliven, …
  • Herzhaft: Gemüsesticks, Radieschen, Essiggurken, Nüsse, Tomaten, Oliven, …

Beilagen

  • Brezen, Semmeln, Bauernbrot, Salzstangen, Cracker, Vollkornbrot, Knäckebrot, …

Anleitungen
 

Schritt 1: Käse und Schüsseln anrichten

  • Käse auspacken und in Würfel oder Scheiben schneiden, zusammen mit Schüsseln (für Dips, Oliven, Essiggurken und Co) auf dem Brett oder Tablett platzieren. 
    Holzbrett mit kleinen leeren Schüsseln und in Scheiben und Würfel geschnittenem Käse drauf. Daneben ein leeres Schneidebrett

Schritt 2: Wurst anrichten

  • Wurstaufstriche, Würste und Fleischpflanzerl oder ähnliches auf dem Brett platzieren, Schinken in kleinen Häufchen oder wie einen geschwungenen Fluss anrichten.
    Brotzeitplatte mit vier kleinen, leeren Schüsseln, Käsewürfeln und Schinken.

Schritt 3: Gemüse und Dips bzw. Schüsseln füllen

  • Gemüsesticks und sonstiges Gemüse auf der Platte platzieren, Schüsseln füllen.
    Die Schüsseln auf der Brotzeitplatte wurden mit Hummus, Oliven, Essiggurken und Gemüsesticks gefüllt.

Schritt 4: Lücken füllen und Dekorieren

  • Restliche freie Stellen mit Obst, Nüssen und sonstiger Deko auffüllen. Zuletzt mit frischen Kräutern oder ähnlichem garnieren.
    Eine reichlich gefüllte Brotzeitplatte mit Käse, Schinken, Dips, Gemüse, Obst und Cracker. Im Bildrand stehen Wein- und Wassergläser.

Notizen

* Für die Mengen solltest du dich an der groben Faustregel „eine Sorte pro Person“ orientieren. Gemeint ist damit zum Beispiel je eine Sorte Käse, je eine Sorte Schinken, je einen Dip pro Person einzuplanen.
Keyword Brotzeitplatte anrichten, Käseplatte anrichten, unkompliziertes Essen für Gäste

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating