Kuchen & Gebäck, Rezepte

Gesundes Bananenbrot mit Kürbis & Biscoff Biscuits

Wie wäre es mit einem Stück von diesem saftigen Bananenbrot mit Kürbis, Zimt und knusprigen Biscoff Biscuit Stückchen on top? Und ja, ich weiß. Das hört sich nicht wahnsinnig gesund und vor allem ziemlich kalorienhaltig an. Aber das ist es gar nicht. Mit diesem gesunden Bananenbrot Rezept verwandelst du den weltweit so beliebten Kuchen in einen richtig leckeren und sogar noch kalorienarmen Snack!

gesundes Bananenbrot mit weniger als 100 Kalorien pro Stück
gesundes Bananenbrot mit Kürbispüree und leckeren Biscoff Biscuit Streuseln on top

Wie gesund ist Bananenbrot?

Bananenbrot hat ein erstaunlich gesundes Image. Stehen sie doch überall in den angesagten Cafés auf der Karte. Und auch jeder gesunde Food Blog hat wahrscheinlich mindestens ein Bananenbrot Rezept auf seiner Seite. Allerdings kann ich dieses gesunde Image nicht so ganz nachvollziehen. Denn schaut man sich mal die Kalorienangaben und Nährwerte der meisten Rezepte an, landet man im Durchschnitt bei weit über 200 Kalorien pro Stück. Und das ist auch kein Wunder, wenn man sich die Zutaten einmal vor Augen führt. Denn wie in den meisten Kuchen, werden auch hier oft Zucker, Butter, Öl, Schokolade und Mehl verwendet. Damit ist der Unterschied zu einem normalen Rührkuchen natürlich nicht mehr all zu groß.

Gesundes Bananenbrot ohne Fett und Zucker

Aber das ist kein Grund zur Sorge. Mit dem richtigen Rezept kannst du dein gesundes Bananenbrot auch kalorienarm und ohne extra Fett und Zucker zubereiten. Und natürlich schmeckt das dann immer noch genauso gut. Und wie das geht, zeige ich dir jetzt.

Für mein gesundes Bananenbrot mit Kürbis brauchst du:

  • 2 super reife Bananen
  • 100 Gramm Kürbispüree (selbstgemachtes oder gekauftes), was in etwa 130 Gramm rohen Kürbis entspricht
  • 3 Eier
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 50 Gramm Sojajoghurt
  • 50 Gramm feine Haferflocken oder Hafermehl
  • 100 Gramm Dinkelvollkornmehl oder Weizenvollkornmehl
  • 20 Gramm Erythrit (Wenn du das nicht zur Verfügung hast, dann kannst du auch etwas Stevia, 20 Gramm Kokosblütenzucker oder einfach Zucker verwenden.)
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 4 Biscoff Biscuits oder Spekulatius Kekse

Du siehst also, dass wir keine Butter, kein Öl und auch nur sehr wenig Mehl für dieses gesunde Bananenbrot brauchen. Denn die Eier und der Fruchtzucker der Bananen unseren Kuchen bereits mit den nötigen Fetten und der passenden Süße, die ein Kuchen eben braucht.

An dieser Stelle muss ich aber noch erwähnen, dass die Biscoff Biscuits selbstverständlich nicht gesund, fettarm oder zuckerfrei sind. Das sind ganz normale, würzige Butterkekse. Allerdings verwenden wir auf den gesamten Kuchen nur vier Stück davon. Das reicht aus, um dem Bananenbrot eine leckere, süße Streuselschicht zu verleihen. Und auf die einzelne Portion runtergerechnet, haben die vier Kekse dann kaum einen Einfluss auf die Nährwerte unseres gesunden Bananenbrots.

gesundes Bananenbrot mit Kürbispüree und Keks-Streuseln
Saftig, fluffig und süß – dieses gesunde Bananenbrot ist genauso wie wir uns Bananenbrot wünschen!

Bananenbrot mit Kürbis und Biscoff Biscuits – so wird’s gemacht

Für das gesunde Bananenbrot brauchst du als erste Zutaten das Kürbispüree. Hier kannst du entweder auf ein fertiges Püree aus der Dose zurückgreifen. Das gibt es mittlerweile in den großen Supermärkten, meistens in der Feinkostabteilung bei den amerikanischen Produkten. Du kannst dein Kürbispüree aber auch ganz einfach selbst machen.

Dafür heize deinen Backofen schon mal auf 180° Umluft oder 200° Ober-/Unterhitze vor. Dann kannst du deinen Hokkaido Kürbis zuerst gründlich abwaschen, halbieren und die Kerne auskratzen. Jetzt kannst du entweder den ganzen Kürbis etwas zerkleinern in ca. 100 Gramm schwere Stücke. Oder du nimmst nur ein kleines, ca. 130 Gramm schweres Stück davon weg und verarbeitest den Rest anderweitig. Ich finde es allerdings immer praktisch, ein bisschen Kürbispüree auf Vorrat zu haben. Vor allem, weil ich so immer ganz schnell mein heißgeliebtes Kürbispesto herstellen kann.

Den Kürbis backst du dann einfach für 25 bis 30 Minuten im Ofen bis das Fruchtfleisch butterweich ist. Dann kannst du es kurz abkühlen lassen und es anschließend mit einem Kartoffelstampfe oder einem Pürierstab zu Kürbispüree verarbeiten.

Kürbis Bananenbrot backen

Für das gesunde Bananenbrot gibst du jetzt zuerst einmal dein Kürbispüree und deine beiden Bananen in eine große Rührschüssel und zermatscht sie mit einer Gabel zu einem feinen Püree. Als nächstes schnappst du dir ein zweites Gefäß und trennst deine Eier. Das Eigelb kommt zum Kürbis-Bananen-Püree, das Eiklar in die separate Schüssel. Die kannst du dann im nächsten Schritt mit einem Handrührgerät steif schlagen und kurz beiseite stellen.

Zu deinem Kürbis-Bananen-Eier-Gemisch gibst du jetzt den Sojajoghurt, das Mehl, die Haferflocken, Gewürze sowie das Erythrit und Backpulver. Das mixt du jetzt auch einmal kurz mit deinem Handmixer durch, bis alles gut verbunden ist. Schnappe dir nun einen Teigschaber und hebe den Eischnee vorsichtig unter den Teig.

Im letzten Schritt musst du den Teig nur noch in eine Kastenform umfüllen. Wenn du keine Silikonform hast, solltest du sie davor entweder mit etwas Öl ausfetten oder einfach mit Backpapier auskleiden. Dann kannst du deinen Teig auch schon in die Form füllen. Und jetzt fehlen nur noch die Biscuits. Schnappe dir also deine Kekse, zerbrösle sie mit deinen Händen und verteile sie gleichmäßig auf deinem Bananenbrot. Stelle die Form jetzt für 45 Minuten bei 180° Umluft in den vorgeheizten Backofen. Und mache am besten nach 35 bis 40 Minuten eine Stäbchenprobe. Jeder Backofen ist anders und lieber schaut man einmal zu oft nach als dass der Kuchen verbrennt.

gesundes Bananenbrot für den Kaffeetisch
Perfekt als Snack, Nachtisch oder für den Sonntagskaffe – das gesunde Bananenbrot mit Kürbis und Lotus Biscoff Keksen

Noch Fragen zum gesunden Bananenbrot mit Lotus Biscuits?

Kann ich das Bananenbrot auch einfrieren?

Oh ja, das funktioniert ganz wunderbar. Sobald dein Bananenbrot gut ausgekühlt ist, kannst du es in ca. 12 Stücke schneiden. Die kannst du dann in einen Gefrierbeutel oder eine tiefkühlgeeignete Box verbacken und für mehrere Wochen, gar Monate einfrieren. Du kannst die einzelnen Scheiben dann bei Bedarf entweder über Nacht im Kühlschrank, ein paar Stunden bei Zimmertemperatur oder innerhalb von Minuten in der Mikrowelle oder im Backofen auftauen.

Kann ich die Kekse auch weglassen?

Na klar! Die Biscoff Biscuits on top von diesem gesunden Bananenbrot sind absolut kein Muss. Sie geben dem Ganzen einfach nur einen tollen Geschmack und ein bisschen Crunch, da sie fast schon wie leckere, karamellige Streusel schmecken.

Kann ich auch andere Kekse verwenden?

Anstatt der Biscoff Biscuits kannst du auch Spekulatius-Kekse nehmen. Im Prinzip sind es die gleichen Kekse, nur dass es die einen nur im Herbst und zu Weihnachten gibt. Für dieses Rezept passen sie aber genauso gut.

Wie viel Kalorien hat ein Stück von diesem gesunden Bananenbrot?

Ein Stück von diesem leckeren gesunden Bananenbrot hat nur 97 Kalorien. Die setzen sich zusammen aus 2,4g Fett, 14,1g Kohlenhydraten und 3,8g Protein. Wer mag kann sich hier auch jederzeit noch einen Löffel Erdnussmus on top gönnen. Das passt meiner Meinung nach auch perfekt zu dem leckeren Karamellgeschmack der Lotus Kekse.

Ich hoffe, dir gefällt das Rezept und du probierst es mal aus. Falls ja, würde ich mich freuen, wenn du dem Rezept eine Bewertung gibst. Das kannst du ganz einfach über die Kommentarfunktion unter diesem Post machen. Außerdem würde ich mich riesig freuen, wenn du mich auf Instagram (@julesbalancedrecipes) markierst, solltest du dein leckeres, gesundes Bananenbrot dort posten oder in deiner Story zeigen!

Viel Spaß bei Ausprobieren und guten Appetit,
Jules

Das könnte dir auch noch gefallen …

gesundes Bananenbrot mit Kürbis und Biscoff Biscuits

gesundes Bananenbrot mit Kürbis und Biscoff Biscuits

Julia Schmitt
Dieses super gesunde Bananenbrot ist ein leckerer und kalorienarmer Snack oder Nachtisch. Das Kürbispüree verleiht dem Brot eine zusätzliche Saftigkeit, die Kekse sorgen für knusprige karamellige Streusel.
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 1 Std. 15 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 30 Min.
Gericht Gebäck
Land & Region Amerikanisch
Portionen 12 Scheiben
Kalorien 97 kcal

Equipment

  • Kastenform
  • Handrührgerät

Zutaten
  

  • 100 g Kürbispüree oder 130 Gramm frischer Hokkaido-Kürbis
  • 2 reife Bananen ca. 180 g
  • 3 Eier Größe M
  • 50 g Sojajoghurt
  • 100 g Vollkornmehl
  • 50 g feine Haferflocken oder Hafermehl
  • 20 g Erythrit alternativ Kokosblütenzucker, Zucker oder etwas Stevia
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 4 Biscoff Biscuits alternativ Spekulatius Kekse

Anleitungen
 

Schritt 1: Kürbispüree zubereiten (nicht nötig, falls fertiges Kürbispüree verwendet wird)

  • Backofen auf 180° Umluft / 200° Unter-/Oberhitze vorheizen. Kürbis waschen, halbieren und Kerne auskratzen. Kürbishälften grob zerkleinern und auf ein Backblech geben. Im Ofen für ca. 30 Minuten backen, bis Fleisch butterweich ist, rausnehmen und kurz abkühlen lassen.

Schritt 2: Kürbis Bananenbrot

  • Backofen auf 180° Umluft vorheizen.
  • Banane und 100g vom gebackenen Kürbis (bzw. 100gKürbispüree) in eine Schüssel geben und mit Gabel zu einem feinen Püree zermatschen. Eier trennen, Eigelb zum Bananen-Kürbispüree geben, Eiweiß in separate Schüssel geben. Eiweiß mit Handrührgerät schaumig schlagen und kurzbeiseite stellen.
  • Sojajoghurt, Mehl, Haferflocken, Erythrit, Backpulver, Zimt und Salz zum Püree geben und kurz mit dem Handrührgerät mixen bis sich alles verbunden hat. Eischnee vorsichtig mit einem Teigschaber unterheben.
  • Kastenform mit etwas Öl ausfetten oder mit Backpapier auslegen (nicht nötig bei Silikonformen) und Teig hineinfüllen. Kekse mit den Händen zerbröseln und auf dem Teig verteilen. Bananenbrot im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft für 40 bis 45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.

Notizen

Nährwerte pro Portion (1/12 des gesamten Kuchens):
  • Kalorien: 97 kcal
  • Fett: 2,4 g
  • Kohlenhydrate: 14,1 g
  • Protein: 3,8 g
Keyword Herbst, kalorienarm, Kuchen, Winter

Hilfreiches Küchenequipment

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating