Ganzjährig, Hauptgerichte, mit Fleisch, Rezepte

Indisches Curry mit Aubergine

Geht ihr auch so gerne Indisch essen? Ich liebe einfach all diese Gewürze, die Schärfe und die herrlichen Aromen von indischem Essen und vor allem beim Curry! Das Essen dort ist einfach so spannend und immer eine tolle Abwechslung zum Alltag.

Mein Stamminder hat dabei ein Gericht auf seiner Karte, das Murgh Bartha heißt. Das ist ein Hähnchencurry – leicht scharf – mit Aubergine. Und da ich alle mit Aubergine liebe, habe ich mich direkt in dieses Curry verliebt. Und natürlich, wollte ich dann gleich mal meine eigene Version daraus machen.

Deshalb will ich euch heute, eins meiner neusten und schon liebsten Rezepte vorstellen: ein indisches Curry mit Aubergine. Wer gerne Indisch isst, sollte das unbedingt mal ausprobieren, denn diese sämige Sauce mit all ihren Gewürzen ist ein absoluter Traum.

Vegetarier und Veganer können das Hähnchen und den Joghurt auch wunderbar gegen Tofu und Sojajoghurt austauschen, um dieses Gericht auch für sie passend zu gestalten. 🙂

Ich hoffe ihr probiert das Curry mal aus und es schmeckt euch genauso gut wie mir! Wie immer freu ich mich über eurer Feedback und eure Kommentare.

Indisches Curry mit Aubergine

Indisches Curry mit Aubergine

sämige Tomaten-Auberginen-Sauce mit herrlich viel Gewürzen und zartem Hähnchen – serviert mit Basmati Reis und einem Klecks Joghurt.
No ratings yet
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 1 Std. 10 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 25 Min.
Portionen 3 Portionen

Zutaten
  

  • 400 Gramm Hähnchenbrustfilet
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 mittelgroßes Stück Ingwer
  • 1 große Aubergine
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Dose geschälte Tomaten
  • 200 Gramm Naturjoghurt (ca. 3,8% Fett)
  • 240 Gramm Basmati Reis
  • Kreuzkümmel, gemahlener Koriander, Tandori Masala Gewürz, Kurkuma, Cayenne Pfeffer, Salz
  • nach Belieben frischer Koriander alternativ Petersilie

Anleitungen
 

  • Das Hähnchen von Sehnen befreien und in mundgerechte Stücke schneiden. Eine Knoblauchzehe und ein ca. daumengroßes Stück Ingwer schälen und feine Würfel schneiden. Den Knoblauch und Ingwer mit 60g vom Joghurt verrühren und je 1 TL Kreuzkümmel, gemahlenem Koriander, Tandori Masala-Gewürz, Kurkuma sowie etwas Cayenne-Pfeffer (alternativ Paprikapulver) vermischen. Das Hähnchen zur Marinade geben, gut umrühren und abgedeckt in den Kühlschrank stellen.
  • Einen Topf erhitzen. Die Aubergine waschen und klein würfeln. Die Zwiebel und den restlichen Knoblauch schälen und ebenfalls fein würfeln. Ein zweites, ca. daumengroßes Stück Ingwer von der Schale befreien und klein würfeln. Alles in den Topf geben und kurz unter Rühren anbraten lassen. Mit je einem TL Kreuzkümmel, gemahlenen Koriander, Tandori Masala-Gewürz, Kurkuma und etwas Salz würzen. Wer es gerne etwas schärfer mag, kann auch jetzt schon etwas Cayenne-Pfeffer hinzugeben – ansonsten einfach erst später.
  • Die geschälten Tomaten hinzugeben und die Dose zur Hälfte mit Wasser auffüllen, etwas schwenken und ebenfalls in den Topf gießen. Bei kleiner Hitze und geschlossenem Deckel für ca. eine Stunde köcheln lassen.
  • Nach ca. einer Stunde den Topf kurz vom Herd nehmen und die Sauce etwas mit einem Pürierstab pürieren – so wird sie wunderbar sämig und noch aromatischer!
  • Den Basmatireis nach Packungsangabe kochen und währenddessen eine Pfanne erhitzen und das Hähnchen dort anbraten. Gib das Fleisch zum Curry dazu, sobald es durch gebraten ist.
  • Das Curry zusammen mit dem Basmatireis, einem Klecks frischem Joghurt und etwas frischem Koriander (oder Petersilie) servieren.

Notizen

PS: Ich gebe die Schale vom Ingwer immer in den Topf, wo ich den Reis koche. Den Trick habe ich mir bei Jamie Oliver abgeschaut und es verleiht dem Reis so ein leckeres Aroma – einfach göttlich!
Nährwerte für eine Portion:
  • Kalorien: 530 kcal
  • Fett: 6,2 g
  • Kohlenhydrate: 74 g
  • Protein: 43,4 g
Tried this recipe?Let us know how it was!

Indian Chicken Curry with eggplant

Do you also like to eat Indian food? I just love all these spices, the heat and the wonderful aromas of Indian food! The cuisine is so exciting and always a great change to the usual diet.

My favorite restaurant has a dish on his menu called Murgh Bartha. This is a chicken curry – slightly spicy – with eggplant. And since I love everything that has eggplant in it, I fell in love with this curry. And of course, I wanted to make my own version right away.

That’s why today, I want to introduce you to one of my newest and already one of favorite recipes: an Indian chicken curry with eggplant. If you like Indian food, you should definitely try this one, because this creamy sauce with all its spices is so amazing.

Vegetarians and vegans can also exchange the chicken and yogurt for tofu and soy yogurt to make this dish suitable for them. 🙂

I hope you give this recipe a try and you will like it as much as I do! As always I am looking forward to your feedback and comments.

Indisches Curry mit Aubergine

Indian Chicken Curry with eggplant

creamy tomato and eggplant sauce with lots of spices and some tender chicken pieces – served with basmati rice and a dash of yoghurt.
No ratings yet
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 1 Std. 10 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 25 Min.
Portionen 3 servings

Zutaten
  

  • 400 grams chicken breast fillet
  • 3 cloves of garlic
  • 1 medium sized piece of ginger
  • 1 large eggplant
  • 1 large onion
  • 1 tin of peeled tomatoes
  • 200 grams organic yoghurt (approx. 3,8% fat)
  • 240 grams Basmati rice
  • Cumin, ground coriander, Tandori Masala seasoning, turmeric, cayenne pepper, salt
  • fresh coriander or parsley

Anleitungen
 

  • Free the chicken from tendons and cut into bite-sized pieces. Peel a clove of garlic and a piece of ginger, which is about the size of your thumb, and cut into fine cubes. Mix the garlic and ginger with 60g of yoghurt and then mix it with 1 tsp. each of cumin, ground coriander, Tandori Masala spice, turmeric and some cayenne pepper (alternatively paprika powder). Add the chicken to the marinade, stir well and place in the refrigerator in a covered container.
  • Heat up a pot. Wash and chop the eggplant. Peel the onion and the rest of the garlic and also chop finely. Remove the skin from a second piece of ginger, which is about the size of your thumb, and dice it finely. Put everything into the pot and let it fry briefly while stirring. Season with one teaspoon each of cumin, ground coriander, Tandori Masala spice, turmeric and a little salt. If you like it a bit more spicy, you can add some cayenne pepper now – otherwise just add it later.
  • Add the peeled tomatoes and fill the tin by half with some water, toss a little and also pour into the pot. Let it simmer at low heat with closed lid for about one hour.
  • After about one hour, remove the pot from the heat and puree the sauce a slightly with a blender – this way it will be wonderfully creamy and even more aromatic!
  • Cook the basmati rice according to the instructions on the packet, while heating a pan and frying the chicken there. Add the chicken to the curry as soon as it is cooked through.
  • Serve the curry with the Basmati rice, a dash of the organic yogurt and some fresh coriander (or parsley).

Notizen

PS: I always put the ginger skin in the pot where I cook my rice.I learned this trick from Jamie Oliver and it gives the rice such a delicious aroma – simply divine!
Nutritional informations for one serving:
  • Calories: 530 kcal
  • fat: 6,2 g
  • carbohydrates: 74 g
  • protein: 43.4 g
Tried this recipe?Let us know how it was!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating