Brot & Sandwiches, Rezepte

Karotten & Zucchini Semmeln

Auf Instagram habe ich euch schon vor einiger Zeit mal meine Karotten & Zucchini Semmeln gezeigt. Und da unglaublich viele von euch sich das Rezept dazu gewünscht haben, gibt es das heute endlich!

Seit einigen Monaten bin ich im totalen Backfieber. Und dabei backe ich am aller liebsten frisches Brot und Semmeln. Denn es gibt doch einfach nichts besseres als frische Semmeln oder Brot, nicht wahr? Und ich weiß, es klingt im ersten Moment erstmal ziemlich aufwendig, Semmeln und Brot immer selbst zu backen. Meiner Meinung nach, ist es das aber überhaupt nicht.

Brot & Semmeln selber backen

Frisch und selbstgebackenes Brot hat so viele Vorteile! Nicht nur schmeckt es frisch am aller besten. Man kann auch immer alle Zutaten auf Vorrat zuhause habe und sich so an jedem Tag und zu jeder Zeit schnell mal ein Leib Brot oder ein paar leckere Semmeln backen. Am besten habt ihr einfach immer ein paar klassische Mehlsorten auf Vorrat zuhause. Zum Beispiel eine Packung vom Dinkelmehl Typ 1050, ein Vollkornmehl und auch mal ein klassisches, 550er Weizenmehl. Aber auch Hefe könnt ihr wunderbar auf Vorrat zuhause haben. Kauft beim nächsten mal einfach ein paar Würfel mehr und friert die dann einfach ein. Da ihr die Hefe zuvor am besten eh immer in warmen Wasser mit etwas Honig oder Zucker auflösen sollte, könnt ihr sie so direkt auftauen. Außerdem könnt ihr zum Verfeinern eurer Brote auch immer noch auf Sonnenblumen-, Kürbiskerne, Nüsse oder Samen zurückgreifen.

Semmeln mit Gemüse

Ein toller Weg, so richtig saftiges Brot und Semmeln zu backen, ist es, Gemüse mit in den Teig einzuarbeiten. Und dafür passen meiner Meinung nach vor allem Karotten und Zucchini richtig gut! Habt ihr schonmal ein Brot mit Gemüse drin gebacken? Dann schreibt mir bitte unbedingt mal, welches ihr dafür benutzt habt. Beim Mehl greife ich bei diesen Semmeln am liebsten auf eine Mischung von Weizenvollkornmehl und einem 1050er Dinkelmehl zurück. Generell könnt ihr hier aber auch variieren oder nur eine Sorte Mehl verwenden.

Bei der Zubereitung der Semmeln habt ihr prinzipiell eigentlich zwei Möglichkeiten. Entweder röstet ihr die Sonnenblumen- und Kürbiskerne am Vorabend an, lasst sie abkühlen und dann über Nacht abgedeckt mit dem Wasser und etwas Salz stehen. Dann könnt ihr den Teig am nächsten Morgen fertig stellen, gehen lassen und die Semmeln backen. So habt ihr am Wochenende zum Frühstück gleich mal frische Semmeln!

Alternativ könnt ihr die Kerne auch in der Früh rösten und dann für mindestens acht Stunden abgedeckt stehen lassen. Anschließend könnt ihr den Teig dann zubereiten und die Semmeln backen. Diese Variante macht ich am liebsten, wenn wir die Semmeln am Abend zur Brotzeit essen wollen.

Frisches Brot aus der Gefriertruhe

Ich backe am Wochenende fast immer ein Brot, Semmeln oder meine Bagels. Damit wir aber auch die ganze Woche über frisches Gebäck haben, friere ich den Großteil davon nach dem Abkühlen direkt ein. Brote schneide ich davor natürlich schon in Scheiben und die Semmeln halbiere ich am liebsten. So könnten wir einfach eine Brotscheibe oder eine Semmel aus dem Gefrierfach holen und kurz auf den Toaster legen. Und das schmeckt dann wirklich wie frisch gebacken und getoastet. Alternativ kann man die Semmeln aber auch einfach über Nacht im Kühlschrank auftauen und am nächsten Morgen kurz toasten, damit sie auch schön warm und kross werden.

Ich hoffe euch gefällt das Rezept und ihr probiert es es mal aus. Ich freue mich immer über eure Feedback oder Bilder von euren Kreationen. Schreibt mir auch gerne, wenn ihr Rezeptwünsche, Fragen oder Anregungen habt.
Viel Spaß beim Ausprobieren und bis zum nächsten Rezept,
Eure Jules

Karotten Zucchini Semmeln

Karotten Zucchini Semmeln

leckere, selbstgemachte Semmeln mit Karotten, Zucchini, Sonnenblumen- und Kürbiskerne
Vorbereitungszeit 25 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Resting Time 1 Std. 30 Min.
Portionen 8 Semmeln
Kalorien 203 kcal

Zutaten
  

  • 1 große Karotte
  • 1 halbe Zucchini oder eine ganze, wenn die Zucchini sehr klein ist
  • 40 g Kürbiskerne
  • 40 g Sonnenblumenkerne
  • 1 1/2 TL Salz
  • 200 g Vollkornmehl
  • 100 g Dinkelmehl Typ 1050
  • 21 g frische Hefe
  • 1 TL Honig
  • 175 ml lauwarmes Wasser

Anleitungen
 

Kerne vorbereiten

  • Am Vorabend oder in der Früh die Kürbis- und Sonnenblumenkerne für ein paar Minuten in der Pfanne rösten. Anschließend gut auskühlen lassen und dann mit 40ml Wasser und einem halben TL Salz für 8 Stunden oder über Nacht zugedeckt stehen lassen.

Semmeln zubereiten

  • Die Karotten und Zucchini fein raspeln und mit einem Küchentuch das Wasser gründlich ausdrücken. Die Hefe mit dem Honig in ca. 1/8 Liter lauwarmen Wasser auflösen und zusammen mit dem Mehl, dem ausgedrückten Gemüse und den eingeweichten Kernen vermischen. Einen Teelöffel Salz dazugeben und den Teig weiter gut in einer Küchenmaschine oder mit einem Holzlöffel verrühren. Je nach Bedarf noch bis zu 50 ml lauwarmen Wasser dazugeben. Anschließend den Teig noch kurz in der Küchenmaschine oder mit den Händen verkneten und dann abgedeckt für eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Anschließend den Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche geben, in 8 gleichgroße Stücke aufteilen und diese zu kleinen Kugeln formen, etwas platt drücken und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Semmeln nun nochmal für 30 Minuten abgedeckt ruhen lassen.
  • Den Ofen auf 180°C Heißluft vorheizen und die Semmeln dann für ca. 30 Minuten backen. Dabei unbedingt eine Schüssel Wasser mit in den Ofen stellen oder die Dampfgarfunktion des Ofens benutzen, falls vorhanden.

Notizen

Nährwerte pro Portion (1 Semmel):
  • Kalorien: 203 kcal
  • Fett: 5,9 g
  • Kohlenhydrate: 27 g
  • Protein: 8,7 g
Keyword backen, vegan

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating