Frühstück, Hauptgerichte, Rezepte, Süßes & Desserts

Milchreis mit süßem Blumenkohl

Kaum zu glauben, dass wir nun tatsächlich schon das Jahr 2021 schreiben, oder? Und wie könnte man ein Jahr besser starten als mit einer Schüssel voll mit Milchreis?

Ich persönlich liebe es ja, wenn es hin und wieder mal ein süßes Gericht zu Mittag gibt. Gleichzeitig ist es mir aber auch immer wichtig, dass ich im Alltag darauf achte, mindesten zwei mal am Tag zwei bis drei Portionen Gemüse zu essen. Ich weiß ja nicht wie der klassische Milchreis vitamintechnisch bei euch aussieht. Aber bei mir wird er höchstens mit ein paar Früchten getoppt. Daher habe ich mir überlegt, wie man auch in eine solche leckere Süßspeise noch ein paar zusätzliche Vitamine und Ballaststoffe einbauen könnte.

Geheimzutat: karamellisierter Blumenkohl

Bestimmt haben viele von euch schon mal von der Idee gehört, Blumenkohl als kalorien- und kohlenhydratarmer Reisersatz zu nehmen. Auf meinem Blog findet ihr tatsächlich auch schon ein solches Blumenkohlreis-Rezept mit Pesto. Schaut es euch unbedingt mal an, fall ihr sowas noch nie ausprobiert habt oder noch kein Fan davon geworden seid. Da man für Milchreis meiner Meinung nach aber auch wirklich Reis braucht, habe ich mich für eine Mischung aus Blumenkohl und Reis entschieden. So wird der Milchreis trotzdem unglaublich cremig und sättigend, enthält aber gleichzeitig auch noch mehr Vitamine und Ballaststoffe.

Aber natürlich will niemand, dass sein Milchreis auch tatsächlich nach Blumenkohl schmeckt. Um das zu verhindern, karamellisiere ich die Blumenkohl-Brösel mit etwas Kokosblütenzucker. Ich habe dafür den Zimt-Kokosblütenzucker von Janur benutzt (Werbung ohne Auftrag). Dadurch hat mein ganzer Milchreis eine unglaublich leckere Kokos-Zimt-Note bekommen.

Als Topping habe ich mich hier für heiße Himbeeren mit etwas Zimt entschieden. Beeren und Milchreis sind schließlich immer eine wunderbare Kombination. Aber natürlich könnt ihr euerer Kreativität wie immer freien Lauf lassen. Nehmt einfach das, was ihr zuhause habt und was euch am besten schmeckt.

Ich hoffe euch gefällt das Rezept und ihr probiert es mal aus. Ich freue mich schon, eure Kreationen und Kommentare zu sehen!

Milchreis mit Blumenkohl

gesunder, vitamin- und ballaststoffreicher Milchreis mit Blumenkohl und heißen Himbeeren
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Portionen 1 Portion

Zutaten
  

  • 100 g Blumenkohl
  • 80 g Milchreis
  • 1/2 TL Kokosblütenzucker
  • 20 g Erythrit
  • 200 ml vegane Milch z.B. Soja- oder Mandelmilch
  • 80 ml Wasser
  • 60 g Eiklar optional
  • 100 g gefroren Himbeeren
  • 1 TL Zimt
  • 2 g Kokosöl

Anleitungen
 

  • Wasche den Blumenkohl gründlich, gebe ihn in einen Multizerkleinerer oder Mixer und zerkleinere ihn gründlich. Einen kleinen Topf erhitzen, das Kokosöl und den Blumenkohl hinzugeben und für etwa 4 Minuten gut anbräunen lassen. Gebe dann den Kokosblütenzucker, etwa ein TL vom Erythrit hinzugeben und den Blumenkohl für weiter zwei Minuten karamellisieren lassen.
  • Anschließend den Reis, die Milch und das Wasser hinzugeben, kurz aufkochen lassen und dann auf mittlerer Hitze unter gelegentlichem Umrühren für ca. 20 Minuten vor sich hin köcheln lassen.
  • Sobald der Milchreis weich ist und die Flüssigkeit aufgenommen hat, die Hitze auf eine kleine Stufe reduzieren. Dann das restliche Erythrit, den Zimt und das Eiklar einrühren.
  • Die Himbeeren in eine kleine Schale geben und kurz in der Mikrowelle erhitzen. (Alternativ kann das natürlich auch in einem kleine Topf auf dem Herd gemacht werden.) Den Milchreis abschließend nur noch in eine Schüssel füllen, die warme Himbeersauce darüber geben und nach Belieben noch mit weiteren Beeren oder ähnlichem toppen.

Notizen

Nährwerte pro Portion:
  • Kalorien: 456 kcal
  • Fett: 6 g
  • Kohlenhydrate: 81 g
  • Protein: 15 g

Rice Pudding with Cauliflower

It’s hard to believe that it’s already the year 2021, isn’t it? And could you imagine a better way to start a new year than with a bowl full of rice pudding? I certainly can not.

I really like to have a sweet dish for lunch every now and then. At the same time, however, it is still important to me that I always make sure to eat two to three servings of veggies at least twice a day in my daily routine. I don’t know what the classic rice pudding looks like for you in terms of vitamins. But for me, it only gets topped with a few fruits. Therefore, I thought about how you could also incorporate a few additional vitamins and fiber into such a delicious sweet meal.

my secret ingriedent: caramelized cauliflower

I’m sure many of you have heard of the idea of using cauliflower as a low-calorie and low-carb rice substitute. In fact, on my blog you can already find such a cauliflower rice recipe with pesto. Be sure to check it out if you’ve never tried something like this before or haven’t become a fan of it yet. However, I really need real rice for my rice pudding, I decided to use a mixture of cauliflower and rice. This way, the rice pudding is still incredibly creamy and filling, while also containing more vitamins and fiber.

But of course, no one truly wants a rice pudding to taste like cauliflower. To prevent that, I caramelize the cauliflower crumbs with a little coconut blossom sugar. I used the cinnamon coconut blossom sugar from Janur for this purpose (advertising without commission). This gave my entire rice pudding an incredibly delicious coconut cinnamon note.

For the topping here, I went for hot raspberries with a bit of cinnamon. After all, berries and rice pudding are always a wonderful combination. But of course, as always, you can let your creativity run wild. Just take what you have at home and what tastes best to you.

I hope you like the recipe and give it a try. I look forward to seeing your creations and comments.

Rice Pudding with Cauliflower

healthy rice pudding with cauliflower and hot raspberries, packed with vitamins and fiber
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Portionen 1 serving

Zutaten
  

  • 100 g cauliflower
  • 80 g short-grain white rice
  • 1/2 tsp coconut blossom sugar
  • 20 g erythritol
  • 200 ml non-dairy milk e.g. soy or almond milk
  • 80 ml water
  • 60 g egg white optional
  • 100 g frozen raspberries
  • 1 tsp cinnamon
  • 1/2 tsp coconut oil

Anleitungen
 

  • Wash the cauliflower thoroughly, put it in a food processor or blender and chop it well. Heat a small pot, add the coconut oil and cauliflower and let it brown well for about 4 minutes. Then add the coconut blossom sugar and about a tsp of the erythritol and let the cauliflower caramelize for another two minutes.
  • Next add the rice, milk and water, bring to a boil and then let it simmer over medium heat, stirring occasionally, for about 20 minutes
  • Once the rice pudding is soft and has absorbed the liquid, reduce the heat to a low setting. Then stir in the remaining erythritol, cinnamon and egg whites.
  • Place the raspberries in a small bowl and microwave them briefly. (Alternatively, this can also be done in a small pot on the stove). Finally, just fill the rice pudding into a bowl, pour the warm raspberry sauce on top of it and top it with more berries or something similar if you like.

Notizen

nutritional values per serving:
  • calories: 456 kcal
  • fat: 6 g
  • carbohydrates: 81 g
  • protein: 15 g

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating