Suppen & Eintöpfe, Vegetarisch, Winter

Orientalische Linsensuppe

Diese schnelle und einfache orientalische Linsensuppe entführt dich in die leckere Welt der Levante-Küche und das ganz ohne ausgefallene Zutaten.

Du liebst schnelle Suppen-Rezepte? Dann probiere doch auch mal meine rote Linsensuppe mit Kokosmilch oder diese cremige Kürbissuppe mit Kartoffeln und Möhren! Ich bin mir sicher, du wirst sie lieben. 

Nahaufnahme von einer Schüssel mit einer orientalischen, roten Linsensuppe, die mit Joghurt, Rosinen, Limette und frischen Kräutern serviert wird.

Über dieses Rezept

Schnelle und einfache Rezepte, die keine aufwendigen Zutaten benötigen und mich von innen wärmen, gehören vor allem im Winter zu meinen liebsten Rezepten. 

Und diese Linsensuppe setzt einen Haken in all diesen Eigenschaften. Obwohl sie uns mit ihren fernöstlichen Aromen geschmacklich in den Orient entführt, finden wir alle Zutaten dafür in unserer Vorratskammer – oder zumindest in jedem Supermarkt.

Aber dieses Rezept ist nicht nur lecker und einfach, sondern auch richtig gesund. Die roten Linsen versorgen uns mit jeder Menge Proteine und Ballaststoffe, während die Gewürze, der Ingwer, Zwiebeln und Knoblauch nicht nur für jede Menge Geschmack sorgen, sondern auch viele sekundäre Pflanzenstoffe mit sich bringen.

Zum Servieren verfeinern wir die Suppe noch mit frischem Spinat oder Grünkohl, was dem Gericht einen zusätzlichen Vitaminschub verleiht, und etwas Joghurt für den Kalzium-Boost.

Zutaten 

Bild aller Zutaten, die für das Rezept benötigt werden, mit jeweiligen Text Labels dazu.
  • Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer sind neben den Gewürzen die geschmacksgebenden Zutaten in unserer Suppe. Lass sie also ja nicht weg, da sie für den Geschmack unerlässlich sind.
  • Heute verwenden wir ganze Kreuzkümmel- und Koriandersamen. Im Gegensatz zu den gemahlenen Gewürzen sind sie noch viel aromatischer, was für eine orientalische Linsensuppe nicht unwichtig ist. Aber keine Sorge, ganze Gewürze halten sich ewig und du kannst sie vielseitig für asiatische, orientalische, aber auch mexikanische Rezepte verwenden.
  • Als Flüssigkeit verwenden wir eine Mischung aus Kokosmilch, geschälten Tomaten und Wasser. Wer möchte kann auch Gemüsebrühe verwenden, aber eigentlich haben wir schon ausreichend Geschmack in unserer Suppe.
  • Zum Verfeinern und Servieren benötigen wir etwas Joghurt nach Wahl, den Saft einer halben Limette, Rosinen und entweder etwas Spinat oder Grünkohl. Zugegeben, Spinat oder Grünkohl sind nicht wirklich authentische Zutaten in einer orientalischen Linsensuppe, aber hey, mehr Gemüse zu essen, hat noch niemanden geschadet.

Keine Sorge, du findest alle Zutaten und ihre genauen Mengenangaben in der Rezeptkarte am Ende des Posts.

Alternative Zutaten und Abwandlungen

Wer möchte kann anstatt von einer normalen Kokosmilch auch die light Variante verwenden. Doch egal welche Version du verwendest, stelle sicher, die Milch erst gut umzurühren, damit sich der fetthaltige Teil mit dem wässrigen Teil verbindet und du eine gleichmäßige Mischung zur Suppe gibst.

Wer es noch authentischer mag, kann seine Suppe auch mit getrockneten Berberitzen anstatt von Rosinen servieren. Das sind süß-säuerliche Beeren, die überwiegend im Iran und in Südeuropa angebaut werden, und bei uns vor allem Online erhältlich sind. 

Auch wenn du bisher selten mit ganzen Gewürzen gekocht hast, lohnt es sich das wirklich mal auszuprobieren. Es wird deine Gerichte nochmal auf ein neues Level heben. 

Alternativ kannst du aber die gemahlene Variante verwenden. Gebe sie zusammen mit den Zwiebeln und Knoblauch in den Topf und röste sie gemeinsam an.

Schritt-für-Schritt Anleitung

Die Vorbereitungen:

Bevor wir mit dem Kochen loslegen, müssen wir unsere Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Anschließend schälen wir noch den Ingwer, am besten, indem wir die Schale mit einem Löffel abkratzen, und reiben ihn. Insgesamt benötigen wir circa einen Teelöffel geriebenen Ingwer. 

Als nächstes gibst du die Linsen in ein Sieb und wäscht sie gründlich ab. 

Zuletzt bleibt nur noch eine Zutat vorzubereiten – die geschälten Tomaten. Die geben wir nämlich von der Dose in eine große Schüssel und zerdrücken sie dort mit unseren Händen. Das sorgt dafür, dass die Suppe später noch cremiger und sämiger wird.

Zutaten anbraten:

Nun geht es an den Herd. Als erstes geben wir die Kreuzkümmel- und Koriandersamen in den Topf und rösten sie dort, ohne Öl, für zwei bis drei Minuten an, bis sie intensiv zum Duften anfangen.

Anschließend geben wir das Öl sowie die Zwiebeln, den Knoblauch und Ingwer hinzu. Würze sie mit einer Prise Salz und lasse sie bei mittelhoher Hitze glasig anbraten. 

Als nächstes kommen Linsen hinzu und nun löschen wir auch schon alles mit den Tomaten, der Kokosmilch und dem Wasser ab und rühre einmal gut um.

Jetzt ist die Arbeit eigentlich schon getan. Reduziere die Hitze auf eine kleine Stufe, lege den Deckel auf den Topf und lasse die Suppe für circa 20 bis 25 Minuten köcheln und rühre gelegentlich kurz mal um. 

Servieren:

Du kannst deine Suppe vor dem Servieren gerne noch etwas mit dem Pürierstab pürieren, um sie sämiger und cremiger zu machen. Ähnlich wie bei einem Linseneintopf, würde ich diese Linsensuppe aber nur halb pürieren, um noch einiges an Textur in der Suppe zu lassen. In der Regel serviere ich die Suppe aber einfach so. 

Vor dem Servieren solltest du die Suppe dann noch unbedingt mit ein paar Gewürzen verfeinern. Ganz wichtig ist etwas Limettensaft, denn die Säure der Limette hilft dabei die Eiweiße der Linsen aufzubrechen, was sie leichter verdaulich macht. Und es schmeckt hervorragend.

Als nächstes kommt noch eine Prise Kurkuma hinzu und natürlich das Gemüse. Wasche dein Spinat also zunächst gründlich ab, und rühre ihn dann in die Suppe ein. Innerhalb von ein paar Sekunden sollte er in sich zusammengefallen sein.

Zuletzt schmecken wir das ganze nochmal mit etwas Salz und Pfeffer ab und schon können wir die Suppe servieren.

Das passt dazu

Es gibt drei Toppings, die hervorragend zu dieser orientalischen Linsensuppe passen. Zum einen ist das Joghurt. Die frische, cremige Note passt perfekt zu der würzig aromatischen Suppe.

Das nächste sind die Rosinen. Sie sind ein wunderbar fruchtig-süßer Kontrast zu den orientalischen Aromen und dem leicht erdigen Geschmack der Linsen.

Das dritte und letzte Topping, ohne das diese Suppe für mich nicht komplett ist, ist frischer Koriander. Du kannst ihn auch gerne gegen etwas Petersilie ersetzen, aber ein paar frisch, grüne Akzente machen dieses Gericht einfach vollkommen.

Weitere Toppings, die auch noch gut dazu passen, wären gekochte oder im Ofen oder der Pfanne geröstete Kichererbsen. Und natürlich passt auch Brot perfekt dazu.

Zwei Schüssel mit der roten Linsensuppe auf einem dunklen, rustikalen Holzuntergrund.

Hilfreiche Tipps und Tricks

  • Um Ingwer einfacher schälen und reiben zu können, kann man ihn einfrieren. Gefroren lässt sich die Schale sehr sparsam mit einem Messer abkratzen und anschließend lässt er sich ganz fein reiben.
  • Bevor du die Kokosmilch zur Suppe gibst, solltest du sie einmal gut umrühren. Bei Kokosmilch trennen sich der flüssige, wässrige Teil und der feste, fetthaltige Teil gerne voneinander, sodass man sie erst einmal wieder gründlich miteinander verrühren muss. 
  • Lass die restliche Kokosmilch nicht in der Konserve, sondern fülle sie in ein sauberes Schraubglas oder eine Frischhaltedose um. So verhinderst du eine Keimbildung im Kühlschrank und die Milch schimmelt nicht so schnell.
  • Fülle die leere Tomatendose mit dem Wasser, das du für die Linsensuppe benötigst, auf und gebe die Mischung dann zur Suppe. So spülst du direkt die Tomatenreste in der Dose aus und nichts wird verschwendet.

Häufige Fragen und Antworten

Falls noch etwas unklar ist, helfen dir diese FAQs hoffentlich direkt weitern. Falls nicht, dann schreib mir deine Frage einfach in die Kommentare. 

Kann man Reste der Linsensuppe aufheben?

Falls Reste übrigbleiben, kannst du sie ein bis zwei Tage in einer Frischhaltebox oder gut abgedeckt im Kühlschrank aufheben. 

Was passt zu einer orientalischen Linsensuppe?

Am besten servierst du die orientalische Linsensuppe mit etwas Joghurt, ein paar Rosinen, frischen Koriander oder Petersilie und ein paar Spritzern frischen Limettensaft.

Wie gesund sind rote Linsen?

Rote Linsen sind reich an pflanzlichem Protein, sekundären Pflanzenstoffen, Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen.

Merke dir das Rezept für später

Klicke auf den Pin-Button und füge das Rezept zu einer deiner Pinterest-Pinnwände hinzu. So kannst du dir das Rezept auch für später merken und es einfach wiederfinden. 

Schüssel mit einer roten Linsensuppe auf einem dunklen Holzuntergrund mit einem Textzug darüber, der sagt: "orientalische Linsensuppe".

Das könnte dir auch noch gefallen

Ich hoffe, dir gefällt dieses Rezept und du probierst es bald mal aus. Falls du noch Fragen oder Anregungen zum Rezept hast, schreibe sie mir einfach in die Kommentare, als Mail an contact@julesbalancedrecipes.com oder via Instagram (@julesbalancedrecipes). 

Außerdem freue ich mich über ein Kommentar und deine Bewertung zum Rezept, wenn du es denn ausprobiert hast. Das geht ganz einfach über die Kommentarfunktion unter diesem Post. 

Und falls dieses Rezept deinen Geschmack getroffen hat, dann werden dir diese Suppen und Eintöpfe vielleicht auch gefallen! 

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit,
XOXO Jules

Nahaufnahme von einer Schüssel mit einer orientalischen, roten Linsensuppe, die mit Joghurt, Rosinen, Limette und frischen Kräutern serviert wird.

Orientalische Linsensuppe

Julia Schmitt
Diese einfache Linsensuppe führt uns ohne eine aufwendige Zubereitung oder ausgefallenen Zutaten in die köstliche Welt der Levante-Küche. Serviert mit etwas cremigen Joghurt, ein paar Rosinen und frischen Kräutern schmeckt diese Suppe wie ein Kurzurlaub in den mittleren Osten.
5 from 3 votes
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Arbeitszeit 35 Min.
Gericht Hauptgericht, Suppe
Land & Region orientalisch
Portionen 2 Portionen
Kalorien 480 kcal

Equipment

  • 1 Topf
  • feine Reibe

Zutaten
  

  • 1 Zwiebel
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 1 TL geriebener Ingwer
  • ½ TL Kreuzkümmel Samen (ganz, nicht gemahlen)
  • ½ TL Koriandersamen (ganz, nicht gemahlen)
  • 1 TL Rapsöl
  • 120 g rote Linsen
  • 1 Dose geschälte Tomaten (400g)
  • 250 ml Wasser
  • 100 ml Kokosmilch

zum Servieren

  • ¼ TL Kurkuma
  • Salz, Pfeffer
  • 100 g frischer Blattspinat oder Grünkohl
  • ½ Limette (Saft)
  • frischer Koriander und Petersilie (optional)
  • 60 g Joghurt
  • 30 g Rosinen

Anleitungen
 

Vorbereitung

  • Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Ein Stück Ingwer mit einem Löffel oder Messer schälen und fein reiben (Tipp: klappt am besten mit gefrorenem Ingwer). Geschälte Tomaten in eine Schüssel geben und vorsichtig mit den Händen zerdrücken, um eine sämige Tomatensauce zu erhalten. Linsen in einem Sieb gründlich abwaschen.

Zubereitung

  • Kreuzkümmel und Koriander in einen Topf ohne Öl geben und bei mittelhoher Hitze circa 2 bis 3 Minuten rösten. Anschließend Öl, Zwiebel, Knoblauchwürfel und Ingwer hinzugeben und circa eine Minute mitanbraten, bis die Zwiebeln glasig sind.
  • Linsen dazu geben, die Hitze reduzieren und anschließend mit Wasser, Tomaten und Kokosmilch ablöschen.Linsensuppe bei geschlossenem Deckel für 20 bis 25 Minuten köcheln lassen, bis die Linsen schön weich sind.

Servieren

  • Suppe mit Limettensaft, Kurkuma, Salz und Pfeffer abschmecken. Spinat waschen und unter die Suppe heben. Koriander ebenfalls waschen und grob zerkleinern.
  • Suppe auf zwei Teller verteilen und mit Rosinen, Joghurt und frischem Koriander servieren.

Notizen

Geschätzte Kosten pro Portion: 2,01€ 
Tipps und Tricks
  • Um Ingwer einfacher schälen und reiben zu können, kann man ihn einfrieren. Gefroren lässt sich die Schale sehr sparsam mit einem Messer abkratzen und anschließend lässt er sich ganz fein reiben.
  • Bevor du die Kokosmilch zur Suppe gibst, solltest du sie einmal gut umrühren. Bei jeder Kokosmilch trennen sich der flüssige, wässrige Teil und der feste, fetthaltige Teil, sodass man sie erst einmal wieder gründlich miteinander verrühren muss.
  • Lass die restliche Kokosmilch nicht in der Konserve, sondern fülle sie in ein sauberes Schraubglas oder eine Frischhaltedose um. So verhinderst du eine Keimbildung im Kühlschrank und die Milch schimmelt nicht so schnell.
  • Fülle die leere Tomatendose mit dem Wasser, das du für die Linsensuppe benötigst, auf und gebe die Mischung dann zur Suppe. So spülst du direkt die Tomatenreste in der Dose aus und nichts wird verschwendet.

Nutrition

Serving: 520gCalories: 480kcalCarbohydrates: 51.4gProtein: 21.3gFat: 14.1gSaturated Fat: 1.4gFiber: 10.2gSugar: 20.9g
Keyword Kokosmilch, rote Linsen
Tried this recipe?Let us know how it was!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating