Herbst, Rezepte, Suppen & Eintöpfe, Vegan, Vegetarisch, Winter

Vegetarischer Linseneintopf – einfach und lecker

Dieser vegetarische Linseneintopf ist ein einfaches, gesundes und preisgünstiges Rezept, das perfekt für die kalte Jahreszeit ist. 

Aus ein paar Tellerlinsen, etwas Suppengemüse und Gewürzen zaubern wir im Handumdrehen einen leckeren und wohltuenden Eintopf, der mit knusprigen Tofu-Würfeln, gerösteten Kichererbsen oder vegetarischen Würstchen und selbstverständlich etwas Brot serviert werden kann. 

Du liebst unkomplizierte und leckere Suppen-Rezepte? Dann probiere doch auch mal meine schnelle rote Linsensuppe mit Kokosmilch oder meine einfache Tomatensuppe aus Dosentomaten aus! Ich bin mir sicher, du wirst sie lieben.

Vegetarischer Linseneintopf serviert mit knusprigen Tofu Würfeln und getoasteten Brotscheiben, die in die Suppe eingetunkt werden.
So einfach und doch so lecker – dieser wohltuende Linseneintopf ist perfekt für kalte Tage.

Über dieses Rezept

Das heutige Rezept ist inspiriert von dem unglaublich leckeren Linseneintopf meiner Mama. Okay, eigentlich ist es fast dasselbe, nur eben vegetarisch. Denn während meine Mama ihren Eintopf mit Speck zubereitet und ihn mit Wienern serviert, möchte ich dir heute eine vegetarische und dadurch etwas gesündere Version davon zeigen.

Obwohl ich mich selbst nicht vegetarisch ernähre, versuche ich Speck und Würstchen im Alltag eher selten zu essen. Denn obwohl ich sie super gerne esse, sind sie ziemlich reich an Cholesterin, Purine und gesättigten Fettsäuren. 

Und prinzipiell könnten wir beides auch ganz einfach weglassen, wenn da nicht ihr wunderbar salzig, rauchiges Aroma wäre, ohne das so ein Linseneintopf schnell mal langweilig schmecken kann. Aber zum Glück gibt es eine Geheimzutat, mit der wir genau dieses Aroma ganz einfach und vegetarisch rekreieren können. Die Rede ist von Rauchsalz.

Ja, Rauchsalz. Das findest du in dem Gewürzregal jedes halbwegs ausgestatteten Supermarkts. Zwar kostet es im Vergleich zu normalem Salz etwas mehr, aber dafür hält es dir auch ewig. Und es ist der perfekte, fleischlose Ersatz für den Räucherspeck in unserem Eintopf.

Außerdem serviere ich meine Linsensuppe mit knusprigen Tofu-Würfelchen, die ich für circa sieben bis zehn Minuten in der Pfanne anbrate. Alternativ kannst du aber im Ofen oder der Pfanne knusprig geröstete Kichererbsen oder vegetarische Würstchen als Einlage in der Suppe servieren. 

Zutaten für einen vegetarischen Linseneintopf: Tellerlinsen, Suppengemüse, eine Zwiebel, Rauchsalz und Gewürze.

Zutaten 

  • Tellerlinsen als Basis für unseren Eintopf
  • Ein Lorbeerblatt, eine Knoblauchzehe und ein halber Bouillon-Würfel für die Würze
  • Eine große Gemüsezwiebel
  • Etwas Rauchsalz – unsere Geheimzutat
  • Etwas Tomatenmark, für die Umami Geschmacksnoten
  • Suppengrün – eine Packung oder Bund, das du in der Gemüseabteilung jedes Supermarkts oder Discounters kaufen kannst, reicht aus
  • Eine kleine Kartoffel 
  • Salz, Pfeffer und Essig zum Abschmecken
  • Zum Servieren: frische Petersilie, etwas Brot, ein Block Naturtofu, geröstete Kichererbsen oder vegetarische Würstchen nach Belieben

Die genauen Mengenangaben findest du in der Rezeptkarte am Ende des Posts. Sie ergeben zwei Portionen, können aber nach Belieben verändert werden, um mehr oder auch weniger von dieser Linsensuppe zu kochen.

Hinweis: Die Portionsgrößen beziehen sich auf meine persönlichen Bedürfnisse. Vermutlich liegen diese nicht fern von der, der Durchschnittsfrau. Solltest du jedoch mehr oder weniger Kalorien oder Makronährstoffe als ich benötigen, kannst du die Portionsangaben jederzeit an deine persönlichen Bedürfnisse anpassen.

Welche Linsen für Linseneintopf?

Mittlerweile gibt es eine ganz schön große Auswahl an Linsen im Supermarkt zu kaufen. Während rote Linsen oft für Currys oder Suppen, wie meine rote Linsensuppe mit Kokosmilch verwendet werden, kommen Sorten wie Beluga Linsen oder Puy Linsen oft in Salate oder werden als Beilag serviert.

Für einen klassisch deutschen Linseneintopf hingegen werden meist Berg- oder Tellerlinsen verwendet. Beide Sorten kannst du also für dieses Rezept wählen. Ich kaufe aber in der Regel immer Tellerlinsen und zwar welche, die vor dem Kochen nicht eingeweicht werden müssen. Denn wenn es um Dinge geht, wie Linsen vor dem Kochen einzuweichen, bin ich einfach nur ein fürchterlich vergesslicher Dussel.

Allerdings koche ich sie schon vor, während ich das Gemüse putze, schneide und anbrate. So haben die Linsen die gleiche Garzeit wie die Kartoffeln, Karotten und der Sellerie und alles wird gleichzeitig gar. Das Ganze funktioniert aber genauso mit Berglinsen, die Wahl ist also bei dir, welche Linsen du verwenden möchtest.

Nahaufnahme von Tellerlinsen in einer Schüssel.
Für den Linseneintopf kannst du Berg- oder Tellerlinsen verwenden.

So wird’s gemacht 

Für die Zubereitung brauchst du lediglich einen Topf, eine große Pfanne, ein Messer sowie ein Schneidebrett. 

Zu Beginn gibst du die Linsen mit 750 Milliliter Wasser, etwas Salz (ganz normales Salz), einer geschälten Knoblauchzehe, einem Lorbeerblatt und einem halben Bouillon Würfel in den Topf und bringst es zum Kochen. Sobald das Wasser kocht, kannst du die Hitze reduzieren und die Linsen bei geschlossenem Deckel für circa 20 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit kannst du dich an das Gemüse machen. Schäle dafür als erstes die Zwiebel und schneide sie in feine Würfel. Erhitze dann ein Teelöffel Rapsöl in deiner Pfanne und brate die Zwiebeln dort mit einem viertel Teelöffel Rauchsalz schön glasig an.

Ein Topf mit Wasser, Linsen, zwei Lorbeerblätter, einer Knoblauchzehe und einem halben Suppenwürfel drin.
Schritt 1: Bringe die Linsen zusammen mit den Lorbeerblatt, dem Suppenwürfel und der Knoblauchzehe zum Kochen.

Oft geben wir unseren Zwiebeln nicht genug Zeit beim Anbraten, sodass sie ihr volles Aroma nicht entfalten können. Deshalb erlaube es ihnen ruhig für bis zu zehn Minuten vor sich hin zu brutzeln. Und falls du das Gefühl hast, dass sie ein wenig verbrennen, dann gib einfach ein Schluck heißes Wasser dazu und schalte die Hitze ein klein wenig zurück.

Währenddessen kannst du das Gemüse und die Kartoffel waschen, falls nötig schälen und in feine Würfel schneiden. Gib dann das Tomatenmark und das fein gewürfelte Gemüse zu den Zwiebeln und brate es für ein paar Minuten mit an, bevor du die Mischung mit zu deinen Linsen gibst. Rühre den Eintopf dann einmal gut um und lasse ihn für mindestens 30 Minuten, aber gerne auch länger, bei schwacher Hitze und geschlossenem Deckel vor sich hin köcheln.

Topf mit dem fertigen Linseneintopf.
Entferne das Lorbeerblatt vor dem Servieren und püriere deinen Linseneintopf nach Belieben.

Das passt dazu

Nach 30 Minuten sind deine Linsen und das Gemüse gar und bereit serviert zu werden. Wenn du möchtest, kannst du ihn davor aber noch ein wenig pürieren. So wird er etwas dickflüssiger und sämiger, was ich sehr gerne mag. Allerdings würfe ich auf jeden Fall noch ein paar Stückchen drin lassen. Denn schließlich ist es ja eher ein Eintopf als eine Suppe.

Dann schmeckst du ihn noch mit etwas Salz, Pfeffer und natürlich etwas Essig ab und schon ist er fertig.

Wenn du magst, kannst du circa eine viertel Stunde davor einen Block Tofu auspressen, ihn kleinwürfeln und ihn mit eine Teelöffel Öl und etwas Salz für 10 Minuten in einer Pfanne knusprig anbraten. Diese Würfel kannst du dann als Einlage auf deinem Eintopf servieren und ihn mit etwas gehackter Petersilie verfeinern. Alternativ kannst du auch ein paar Kichererbsen im Ofen oder der Pfanne rösten oder deine Suppe mit ein paar leckeren Veggie-Würstchen servieren.

Außerdem gehören für mich auch einfach ein paar frische Semmeln (Vollkorn falls möglich) oder ein paar im Ofen, in der Pfanne oder auf dem Toaster geröstete Brotscheiben mit dazu. Denn mit irgendwas muss man den Teller am Ende ja blitzeblank ausputzen, nicht wahr? 

Alternativ passen aber auch Spätzle sehr gut dazu. Gerade im Schwabenland ist das eine sehr beliebte Beilage für solch eine deftige und herzhafte Linsensuppe.

Vegetarischer Linseneintopf serviert mit knusprigen Tofu Würfeln und getoasteten Brotscheiben, die in die Suppe eingetunkt werden.
Vegetarischer Linseneintopf – perfekt für die kalte Jahreszeit

So lässt sich das Rezept vorbereiten oder Reste aufheben

Falls Reste übrigbleiben oder du gleich ein paar Portionen vorkochen möchtest, kannst du den übrigen Linseneintopf in ein oder mehrere Frischhaltedosen umfüllen und ihn für mehrere Tage im Kühlschrank lagern. Aufwärmen würde ich die Reste aber besser in einem Topf auf dem Herd als in der Mikrowelle.

Wer die Reste lieber einfrieren will, kann auch das machen. Dafür füllst du den Eintopf einfach in eine Gefrierdose oder einen Gefrierbeutel um und stellst ihn nach dem Abkühlen in deine Gefriertruhe. Dort hält er sich für circa drei Monate.

Häufige Fragen und Antworten

Falls noch etwas unklar ist, helfen dir diese FAQs hoffentlich direkt weitern. Falls nicht, dann schreib mir deine Frage einfach in die Kommentare. 

Welche Linsen verwendet man für einen Linseneintopf?

Am besten verwendest du für einen Linseneintopf Teller- oder Berglinsen. Acht je nach Packungsangabe darauf, ob die Linsen vorher in Wasser eingeweicht werden müssen. Ansonsten empfehlt es sich, die Linsen schon für circa 15 bis 25 Minuten vorzukochen, bevor das Gemüse dazugegeben wird.

Mit was kann ich einen vegetarischen Linseneintopf servieren?

Als vegetarische Einlagen passen knusprige Tofu-Würfel, Veggie-Würstchen oder im Ofen oder der Pfanne geröstete Kichererbsen in den Linseneintopf. Außerdem kann er mit etwas frischem oder gerösteten Brot oder Baguette serviert werden.

Kann man Linseneintopf einfrieren?

Ja, fülle ihn einfach in einen passenden Behälter oder einen Gefrierbeutel um und stelle ihn nach dem Abkühlen in deine Gefriertruhe. Dort hält sich der Linseneintopf für bis zu drei Monaten.

Merke dir das Rezept für später

Klicke auf den Pin-Button und füge das Rezept zu einer deiner Pinterest-Pinnwände hinzu. So kannst du dir das Rezept auch für später merken und es einfach wiederfinden. 

Indem man auf den merke Button oben links im Bild klickt, kann das Rezept auf dem eigenen Pinterest Account gemerkt werden.

Indem man auf den merke Button oben links im Bild klickt, kann das Rezept auf dem eigenen Pinterest Account gemerkt werden.
Merke dir das Rezept für später!

Das könnte dir auch noch gefallen

Ich hoffe, dir gefällt mein fleischloser Linseneintopf und du probierst ihn bald mal aus. Falls du noch Fragen oder Anregungen zum Rezept hast, schreibe sie mir einfach in die Kommentare, als Mail an contact@julesbalancedrecipes.com oder via Instagram (@julesbalancedrecipes). 

Außerdem freue ich mich über ein Kommentar und deine Bewertung zum Rezept, wenn du es denn ausprobiert hast. Das geht ganz einfach über die Kommentarfunktion unter diesem Post. 

Und falls dieses Rezept deinen Geschmack getroffen hat, dann werden dir diese gesunden Soulfood Rezepte vielleicht auch gefallen! 

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit,
Deine Jules

Vegetarischer Linseneintopf serviert mit knusprigen Brotscheiben und kleinen Tofu-Würfeln aus Einlage.

Vegetarischer Linseneintopf

Julia Schmitt
Dieser gesunde Linseneintopf kommt ganz ohne Speck aus und schmeckt dank einer Prise Rauchsalz dennoch wunderbar herzhaft und deftig. Als fleischlose Alternativen zur Wiener empfehlen sich knusprige Tofu-Würfel, geröstete Kichererbsen oder Veggie-Würstchen als Einlage, sowie frisches oder geröstetes Brot als Beilage.
(Bitte beachte, ob deine Linsen vor dem Kochen eingeweicht werden müssen.)
5 from 2 votes
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutsch
Portionen 2 Portionen
Kalorien 201 kcal

Equipment

  • 1 Topf (mit Deckel)
  • 1 große Pfanne (mit Beschichtung)
  • 1 Pürierstab (optional)

Zutaten
  

  • 125 g Tellerlinsen *
  • 750 ml Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1-2 Lorbeerblätter
  • ½ Bouillon-Würfel (für Gemüsebrühe, alternativ 2 TL Gemüsebrühe-Pulver)
  • 1 große Gemüsezwiebel
  • 1 TL Rapsöl
  • ¼ TL Rauchsalz (z.B. von Fuchs)
  • 20 g Tomatenmark
  • 300 g Suppengemüse (ca. 1 Bund/ Packung)
  • 1 kleine Kartoffel
  • Pfeffer, Salz
  • 1 EL Essig

Anleitungen
 

Linsen vorkochen

  • Linsen mit Wasser, einer Prise Salz, Lorbeerblatt, Bouillon-Würfel und der geschälten Knoblauchzehe in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Bei geschlossenem Deckel für mindestens 15 Minuten, am besten aber 20 bis 30 Minuten köcheln lassen.
    Ein Topf mit Wasser, Linsen, zwei Lorbeerblätter, einer Knoblauchzehe und einem halben Suppenwürfel drin.

Gemüse anbraten

  • Währenddessen die Zwiebel schälen und fein würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln hineingeben und mit dem Rauchsalz bei mittlerer Hitze für 10 Minuten anbraten. Fall nötig, immer mal wieder einen kleinen Schluck Wasser dazu geben, sodass die Zwiebeln wunderbar weich und aromatisch werden und nicht verbrennen.
    Glasig gedünstete Zwiebeln in einer Pfanne.
  • Währenddessen das Suppengemüse waschen, falls nötig schälen und in kleine Würfel schneiden. Kartoffel ebenfalls schälen und klein würfeln. Tomatenmark zu den Zwiebeln geben, für ein bis zwei Minuten mit anbraten und anschließend das restliche Gemüse dazugeben. Für 3-5 Minuten mitanbraten.
    Kleingeschnittenes Suppengemüse wird in einer Pfanne angebraten.

Linseneintopf kochen

  • Gemüse zu den Linsen geben, bei kleiner Hitze und geschlossenem Deckel für mindestens 30 Minuten köcheln lassen.
    Topf mit dem fertigen Linseneintopf.
  • Vor dem Servieren das Lorbeerblatt entfernen und den Eintopf nach Bedarf grob pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken und anschließend mit Beilagen nach Wahl servieren (mehr Infos dazu im Blogpost).
    Vegetarischer Linseneintopf serviert mit knusprigen Tofu Würfeln und getoasteten Brotscheiben, die in die Suppe eingetunkt werden.

Notizen

*Anstatt von Tellerlinsen können auch Berglinsen verwendet werden. Bitte checke die Verpackung der Linsen, ob und wie lange du sie vorm Kochen einweichen musst. Ich verwende immer die Tellerlinsen von Müllers Mühle, da sie nicht eingeweicht werden müssen.

Nutrition

Serving: 1PortionCalories: 201kcalCarbohydrates: 42.3gProtein: 19gFat: 3.8gSaturated Fat: 0.5gSodium: 795.6mgPotassium: 657.8mgFiber: 16.5gSugar: 8.2gVitamin A: 935IUVitamin C: 27.1mgCalcium: 104.8mgIron: 1.8mg
Keyword Linseneintopf, Rauchsalz, Tellerlinsen
Tried this recipe?Let us know how it was!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating