Brot & Sandwiches, Rezepte

Vollkorn Burger Buns – super luftig und saftig

Burger sind nicht gesund? Papperlapapp, mit diesen fluffigen Vollkorn Burger Buns verleihen wir dem beliebten Fastfood Trend ein richtiges Ballaststoff- und Geschmacksupgrade. Das Ergebnis? Ein luftiges und saftiges Burger Brötchen mit kernigem Geschmack, das zu jedem Burger-Rezept passt.

Einmal zubereitet lassen sich die restlichen Burger Buns übrigens auch wunderbar einfrieren. So musst du sie beim nächsten Mal nur noch auftauen lassen, toasten und belegen!   

Du liebst Burger? Dann probiere doch auch mal meinen leckeren Fischburger mit Lachs Patty aus! Ich bin mir sicher, du wirst ihn lieben. 

– Dieser Post enthält einen Affilate Link – 

Sechs Vollkorn Burger Brötchen auf einem Abkühlgitter
Super fluffig, super saftig und einfach richtig lecker – Mit diesen Burger Buns werden die Burger nicht nur gesünder, sondern schmecken auch noch richtig lecker!

Über dieses Rezept

Klassischer Weise werden Burger mit weichen Brioche Buns oder Sauerteigbrötchen serviert. Doch heute werden wir dem Ganzen mal ein kleines Upgrade verleihen. Denn da die herkömmlichen Burger Brötchen allesamt aus Weißmehl bestehen, sind sie nicht besonders gesund oder sättigend.

Statt Weißmehl verwenden wir heute also Vollkornmehl. Da für dieses Mehl das gesamte Getreidekorn verarbeitet wird, enthält es deutlich mehr Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Dadurch sättigen uns Lebensmittel aus Vollkornmehl besser und länger, sie fördern unsere Verdauung und liefern wichtige Vitamine und Mineralstoffe. 

Falls du noch mehr über die Vorteile von Ballaststoffen für unseren Körper erfahren willst, verlinke ich dir hier einen kleinen Infoartikel, der den Mehrwert von Vollkorn gut und knapp zusammenfasst.

Das Vollkornmehl sorgt aber nicht nur für ein kleines Gesundheitsupgrade, sondern auch für einen leckeren, kernigen Geschmack. Und wenn der nicht gut zu Burgers passt, dann weiß ich auch nicht weiter. 

Zutaten 

Die Mengenangaben in diesem Rezept ergeben sechs leckere Brötchen. Solltest du nicht alle auf einmal benötigen, dann kannst du die übriggebliebenen wunderbar einfrieren und für deine nächste Burger-Night wieder auftauen.

Du brauchst:

  • Vollkornmehl – Ob Weizen- oder Dinkelvollkornmehl ist für dieses Rezept egal
  • Lauwarme Milch und lauwarmes Wasser – wichtig ist, dass beides weder zu kalt noch zu warm ist, sodass die Hefe darin richtig arbeiten kann
  • Ein halber Würfel frische Hefe für locker, fluffige Brötchen
  • Eine Prise Zucker als Nahrung für unsere Hefe
  • Etwas Salz für den Geschmack
  • Butter und Ei für einen geschmeidig, weichen Teig
  • Außerdem ein Eigelb, einen Schuss Milch und etwas Sesam oder Mohn für die Glasur
Zutaten für die Vollkorn Burger Brötchen.
Zutaten für unsere fluffigen Vollkorn Burger Brötchen.

Alternativen und Abwandlungen

Anstelle von frischer Hefe kannst du auch Trockenhefe verwenden. In der Regel enthält ein Päckchen Trockenhefe sieben Gramm, was der Triebkraft von 21 Gramm frischer Hefe, also einem halben Würfel entspricht. Demnach kannst du die frische Hefe mit einem Päckchen Trockenhefe ersetzen.

Außerdem kannst du den Sesam oder Mohn auf deinen Brötchen auch weglassen und die Teiglinge vor dem Backen nur mit der Mischung aus Eigelb und Milch bepinseln. Das dabei übrigbleibende Eiweiß kannst du auch sehr gut aufheben und in Eierspeisen wie meinem süßen Omelett mit Banane und Zimt verwerten. So muss nichts weggeschmissen werden.

Alternativ zum Zucker kannst du auch einen Teelöffel Honig oder Ahornsiurp verwenden. Hauptsache die Hefe hat irgendeine Form von Zucker als Nahrung zum Gehen zur Verfügung.

So wird’s gemacht 

Für unsere Vollkorn Burger Brötchen müssen wir zunächst einen Vorteig anmischen, was aber ganz einfach geht. Dafür erhitzen wir als erstes die Milch und das Wasser ein wenig, sodass sie eine lauwarme oder zimmerwarme Temperatur erhalten. Das geht entweder in der Mikrowelle oder im Topf.

Als nächstes bröselst du die Hefe in die Milch, gibst den Zucker hinzu und rührst so lange um, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Nun rührst du noch einen Esslöffel Mehl unter und lässt das Ganze abgedeckt an einem warmen Ort für circa 10 bis 15 Minuten stehen. Danach sollte sich auf der Oberfläche dieser Mischung ein paar Bläschen gebildet haben. 

Vorteig für Burger Brötchen nach 15 Minuten Gehzeit.
Ungefähr so sollte der Vorteig nach den 10 bis 15 Minuten aussehen.

Nun gibst du das Mehl und Salz in eine Rührschüssel und knetest langsam das Hefegemisch unter. Sobald sich beides zu einem Teig verbunden hat, gibst du das Ei und die weiche Butter hinzu. Falls dein Ei relativ groß ist, würde ich erstmal nur das Eigelb hinzugeben, da der Teig sonst vielleicht zu nass wird.

Und nun heißt es Kneten. Und zwar für circa 10 Minuten, bis sich ein geschmeidiger Teig geformt hat. Wenn du eine Küchenmaschine hast, dann nimm die hierfür sehr gerne her. Ansonsten können wir das Teigkneten gleich als kleines Mini-Workout zählen lassen.

Anschließend formst du deinen Teig zu einer Kugel, legst ihn zurück in die Schüssel und lässt ihn abgedeckt für eine Stunde an einem warmen Ort gehen.

Burger Brötchen formen

Nach einer Stunde kannst du den Teig auf deiner leicht bemehlten Arbeitsfläche in sechs gleichgroße Stücke teilen. Die einzelnen Teiglinge formst du dann zuerst zu einer Kugel und anschließend zu flachen Patties.

Lege sie dann in ausreichend großem Abstand nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und lass sie nochmal abgedeckt für 30 Minuten gehen. 

Nach diesen 30 Minuten kannst du den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Dann vermischst du das Eigelb mit zwei Esslöffeln Milch und bestreichst damit deine Teiglinge. Streue etwas Sesam oder Mohn über die Oberfläche und dann heißt es, ab damit in den Ofen und zwar für 18 bis 20 Minuten. 

Anschließend solltest du die Brötchen noch auf einem Abkühlgitter auskühlen lassen. Bevor du sie dann mit deinem Burger-Rezept nach Wahl servierst, kannst du die Buns aufschneiden und die Innenseiten in einer Pfanne oder auf dem Grill leicht antoasten.

Teig für die Vollkorn Burger Brötchen in sechs gleichgroße Patties geformt auf einem Backblech mit Backpapier
Drücke die Kugeln schön flach, damit deine Burger Buns später auch eher breit und nicht zu rund werden.

Das passt dazu

Burger Buns werden natürlich als Burgern gegessen. Aber falls du mal etwas Abwechslung zum klassischen Hamburg brauchst, habe ich hier ein paar Ideen und Rezepte für dich.

  • Wie wäre es mit einem einfachen Fischburger mit Lachs-Patty und Sriracha-Mayo? Ganz ehrlich, dieser Burger war einer der besten meines Lebens!
  • Grillkäse im Burger? Ja, bitte! Auf meinem Instagram-Kanal habe ich einen super einfachen Grillkäseburger geteilt. Alles was du hierfür brauchst ist, etwas Grillkäse, zum Beispiel der fettarme Gillkäse von Gillido (mit meinem Code* JULES20 sparst du hier auch noch 20%!), etwas rote oder grüne Pesto, ein paar Salatblätter und frische Tomaten. 
  • Und noch mehr Auswahl findest du natürlich im Netz, zum Beispiel hier.
Burger mit Vollkorn Burger Brötchen, einem Grillkäse-Taler, einer Pesto, frischen Tomaten, Spinat und Basilikum-Blättern.
Der Grillkäse von Grillido eignet sich perfekt als vegetarischer Fleischersatz im Burger.

So lässt sich das Rezept vorbereiten oder Reste aufheben

Solltest du nicht gleich alle sechs Burger Brötchen benötigen, kannst du die restlichen Semmeln einfrieren. Stecke sie dafür einfach in einen Gefrierbeutel und verstaue sie dann in deiner Gefriertruhe. 

Sobald die nächste Burger-Night ansteht, kannst du sie einige Stunden davor bei Zimmertemperatur auftauen lassen und vorm Belegen in der Pfanne oder auf dem Grill etwas antoasten.

Oder du verwendest die restlichen Brötchen für meinen Panzanella Salat. Das ist ein gesunder Brotsalat, der perfekt ist, um altes Brot auf eine leckere Art und Weise aufzubrauchen.

Häufige Fragen und Antworten

Falls noch etwas unklar ist, helfen dir diese FAQs hoffentlich direkt weitern. Falls nicht, dann schreib mir deine Frage einfach in die Kommentare. 

Welches Vollkornmehl soll ich verwenden?

Du kannst für dieses Rezept entweder Dinkel- oder Weizenvollkornmehl verwenden.

Bei wie viel Grad werden die Brötchen im Ofen gebacken?

Die Brötchen werden bei 180°C Um- oder Heißluft für 18 bis 20 Minuten oder bis sie schön golden-braun sind gebacken. Solltest du keine Um- oder Heißlufteinstellung haben, würde ich 200°C Unter-/Oberhitze probieren.

Kann ich die Brötchen auch auf einem Grill backen?

Laut meinen Recherchen im Netz, kannst du die Brötchen auch bei 200° indirekte Hitze auf dem Gasgrill backen. 

Merke dir das Rezept für später

Klicke auf den Pin-Button und füge das Rezept zu einer deiner Pinterest-Pinnwände hinzu. So kannst du dir das Rezept auch für später merken und es einfach wiederfinden. 

Über den "merke"-Button oben links im Bild, kann das Rezept für Vollkorn Burger Buns auf Pinterest gemerkt werden.
Merke dir das Rezept für später und pinne es mithilfe des „merke“-Buttons an deine Pinterest Pinnwand.

Das könnte dir auch noch gefallen

Ich hoffe, dir gefallen meine saftigen Vollkorn Burger Buns und du probierst das Rezept bald mal aus. Falls du noch Fragen oder Anregungen zum Rezept hast, schreibe sie mir einfach in die Kommentare, als Mail an contact@julesbalancedrecipes.com oder via Instagram (@julesbalancedrecipes). 

Außerdem freue ich mich über ein Kommentar und eine 5-Sterne-Bewertung zum Rezept, wenn du es denn ausprobiert hast. Das geht ganz einfach, indem du auf die Sterne im Rezept klickst.

Und falls dieses Rezept deinen Geschmack getroffen hat, dann werden dir diese Vollkorn-Alternativen von leckeren Soulfood-Rezepte vielleicht auch gefallen! 

Viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit,
XOXO Jules

Sechs Vollkorn Burger Brötchen auf einem Abkühlgitter

Vollkorn Burger Buns

Diese einfachen Burger Buns sind dank dem Vollkornmehl nicht nur richtig gesund, sondern sie verleihen deinem Burger auch noch einen leckeren, rustikalen Geschmack. Die perfekte Gelegenheit also, mal etwas mehr Ballaststoffe mit in den Alltag zu bringen.
5 from 2 votes
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Gehzeit 1 Std. 30 Min.
Arbeitszeit 2 Stdn. 10 Min.
Gericht Beilage
Land & Region Amerikanisch
Portionen 6 Brötchen
Kalorien 260 kcal

Equipment

  • Küchenmaschine optional
  • Backblech

Zutaten
  

Brötchen

  • 100 ml lauwarme Milch (oder pflanzliche Alternative)
  • 100 ml lauwarmes Wasser
  • ½ Würfel frische Hefe (21 Gramm)
  • 1 TL Zucker
  • 400 g Vollkornmehl Weizen oder Dinkel
  • ½ TL Salz
  • 30 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 1 Ei (bei großen Eiern evtl. nur das Eigelb)

Brötchen-Glasur

  • 1 Eigelb (Eiweiß anderweitig verwenden)
  • 2 EL Milch
  • Sesam oder Mohn (optional)

Anleitungen
 

Brötchenteig

  • Milch, Wasser, Hefe und Zucker verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Einen Esslöffel des Mehls unterrühren und Gemisch abgedeckt für circa 10 bis 15 Minuten gehen lassen. 
    Vorteig nach 15 Minuten Gehzeit
  • Anschließend Mehl mit Salz vermischen. Hefegemisch langsam dazu gießen, mit Mehl verkneten. Butter und Ei dazu geben und für circa 10 Minuten in der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Alternativ die Zutaten für 10 bis 15 Minuten per Hand verkneten. Zu einer Kugel formen und abgedeckt an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen.
    Teig für die Vollkorn Burger Brötchen vor dem Gehen

Brötchen formen

  • Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche verkneten, zu einer Kugel formen und in sechs gleich große Stücke teilen. Teiglinge zuerst zu einer Kugel und dann zu einem relativ flachen Patty formen und auf das Blech legen. Abgedeckt für weitere 30 Minuten gehen lassen.
    Einteilung des Teigs in sechs gleichgroße Stücke

Brötchen backen

  • Backofen auf 180°C Um- oder Heißluft vorheizen. Eigelb mit der Milch verrühren und Brötchen damit bestreichen, mit Mohn oder Sesam bestreuen. Burger-Brötchen für 18 bis 20 Minuten Ofen backen. Anschließend auf einem Abkühlgitter auskühlen lassen
    Teig für die Vollkorn Burger Brötchen in sechs gleichgroße Patties geformt auf einem Backblech mit Backpapier

Notizen

Nährwerte pro Portion:
  • Kalorien: 260 kcal
  • Fett: 6,7 g
    • Gesättigte Fettsäuren: 2,7 g
  • Kohlenhydrate: 39 g
    • Zucker: 1,6 g
    • Ballaststoffe: 7,6 g
  • Protein: 10,9 g

Nutrition

Calories: 260kcal
Keyword Hefe, selbstgemachte Burger Brötchen, Vollkornmehl
Tried this recipe?Let us know how it was!

*Wenn du über diesen Code etwas einkaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Der Kaufpreis wird dadurch nicht nachteilig für dich beeinflusst. Ganz im Gegenteil, du sparst dir sogar noch 20% im Vergleich zum regulären Einkaufspreis.

2 Comments

  1. 5 stars
    Hervorragend und dabei sehr gesund

  2. Oh, vielen lieben Dank! 😍😍

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating