Kuchen & Gebäck, Rezepte

Zwetschgendatschi

Endlich ist die Zwetschgen-Saison wieder losgegangen! Ich liebe vor allem den Zwetschgendatschi über alles. Und in der viel zu kurzen Zwetschgen-Zeit kann ich immer gar nicht genug davon essen.

Der klassische Datschi überzeugt wohl absolut jedem mit seinem Hefeteig, den saftigen Zwetschgen und den knusprigen Streuseln oben drauf. Und auch wenn ich ihn vergöttere, wollte ich mal meine eigene Version davon machen – gesünder aber trotzdem unglaublich lecker!

Dabei handelt es sich nicht um einen Protein- oder super low-calorie Kuchen. Trotzdem ist er wirklich ziemlich gesund, aber auch saftig, süß, knusprig und einfach super köstlich.

Single Serve Zwetschgendatschi

Die Mengenangaben reichen für zwei Stücke Kuchen, um sich gemeinsam den Nachmittag zu versüßen. Man könnte aber auch einfach alles alleine und auf einmal vernaschen… so wie ich. 🙂

Und wer sich beim Durchlesen vom Rezept wundert, warum ich statt einem ganzen Ei Eiklar und Kokosöl nehme, dem will ich hier noch die Auflösung geben. Ich hatte einfach keine Eier mehr zuhause, als ich mir dieses Rezept am Sonntag Abend ausgedacht habe. Aber der Kuchenboden wurden so gut, dass ich daran beim nächsten mal gar nichts mehr ändern wollte.

Ich hoffe euch schmeckt der Kuchen genauso gut wie mir. Ich freue mich wie immer auf eure Kommentare, Anregungen oder über freundliche Kritik. Viel Spaß beim Backen! 🙂

Zwetschgendatschi

köstlicher Zwetschgendatschi mit einem Boden aus Haferflocken und kalorienärmeren Streuseln
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 30 Min.

Zutaten
  

  • 50 Gramm Haferflockenmehl
  • 5 Gramm Weizenkleie
  • 60 Gramm Eiklar
  • 10 Gramm Kokosöl
  • 5 Gramm Backpulver
  • 40 ml Sojamilch
  • 4-5 Zwetschgen
  • 15 Gramm kernige Haferflocken
  • 15 Gramm leichte Butter (z.B: ww Butter)
  • 1-2 EL Erythrit (z.B. von Xucker)
  • ein paar Spritzer Stevia
  • 1 Prise Salz

Anleitungen
 

  • Heize deinen Backofen auf 180 Grad Umluft vor.
  • Vermische das Haferflockenmehl, die Weizenkleie, das Eiklar, Kokosöl, Backpulver und die Sojamilch zu einem glatten Teig. Gebe eine Prise Salz und ein paar Spritzer Stevia hinzu.
  • Gebe den Teig in eine kleine Silikon- oder Auflaufform (wenn du keine Silikonbackform benutzt, fette deine Form kurz mit etwas Öl oder Trennspray ein).
  • Wasche die Zwetschgen, viertel sie und verteile sie gleichmäßig auf deinem Kuchenteig.
  • Vermische die kernigen Haferflocken mit der leichten Butter und dem Erythrit und gebe das klumpige Gemisch als Streusel auf deine Zwetschgen.
  • Gebe den Kuchen für ca. 20 Minuten in den Ofen und lasse ihn dann noch für ca. 15 Minuten etwas abkühlen.

Notizen

Nährwerte für den ganzen Kuchen (halben Kuchen):
  • Kalorien: 458 kcal (229 kcal)
  • Fett: 17 g (8,5 g)
  • Kohlenhydrate: 53 g (26,5 g)
  • Protein: 16 g (8g)

Plum Cake

Finally the plum season has started again! Above all, I love the plum cake more than anything else. And because the plum season is far too short, I always can’t eat enough of it this delicous treat.

The classic recipes convince almost everyone with its yeast dough, juicy plums and crispy crumbles on top. And even though I adore this cake, I still wanted to make my own version of it – healthier but at the same time incredibly delicious!

This is not a protein or super low-calorie cake. However, it is really quite healthy, but also juicy, sweet, crispy and just super delicious.

Single Serve Plum Cake

The measurements are enough for two pieces of cake to sweeten the afternoon together. But you could also just eat the whole thing alone and all at once… just like me. 🙂

And for those who wonder why I use egg white and coconut oil instead of a whole egg, I will give you the quick explanation. I simply run out of eggs when I came up with this recipe on a Sunday evening. But the cake base became so good that I didn’t want to change it next time.

I hope you like the cake as much as I do. As always I’m looking forward to your comments, ideas or friendly criticism.

German Plum Cake

delicious plum cake with a base made out of oats and low-calorie crumbles on top
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 30 Min.

Zutaten
  

  • 50 grams of oat flour
  • 5 grams wheat bran
  • 60 grams egg white
  • 10 grams of coconut oil
  • 5 grams baking powder
  • 40 ml soy milk
  • 4-5 plums
  • 15 grams rolled oats
  • 15 grams light butter (e.g. ww butter)
  • 1-2 tbsp erythritol
  • a few drops of stevia
  • 1 pinch of salt

Anleitungen
 

  • Preheat your oven to 180 degrees convection.
  • Mix the oat flour, wheat bran, egg white, coconut oil, baking powder and soy milk to a smooth dough. Add a pinch of salt and a few drops of stevia.
  • Pour the dough into a small silicone or casserole dish (if you are not using a silicone dish, grease your dish briefly with a little bit of oil or spray).
  • Wash the plums, quarter them and spread them evenly on your cake batter.
  • Mix the rolled oats with the light butter and the erythritol and sprinkle the clumpy mixture on your plums.
  • Put the cake in the oven for about 20 minutes and let it cool down a bit for about 15 minutes.

Notizen

Nutritional values for the whole cake (half cake)
  • calories: 458 kcal (229 kcal)
  • fat: 17 g (8,5 g)
  • carbohydrates: 53 g (26,5 g)
  • protein: 16 g (8 g)

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating